Mann niedergestochen

Nach Messerattacke vor McDonald's: 17-Jähriger wurde festegnommen

Kassel. Die Kriminalpolizei nahm am Donnerstag einen 17-jährigen Kasseler fest, der im dringenden Tatverdacht steht, einen 24-jährigen Kasseler im Mc Donalds an der Dresdener Straße niedergestochen zu haben. Die Tat, bei der das Opfer schwer verletzt wurde, hatte sich bereits am 21. September ereignet.

Lesen Sie auch:

-Nach Messerattacke vor McDonald's: 24-Jähriger schwer verletzt

Die Polizei hatte zunächst mit Fotos einer Überwachungskamera nach dem Täter gefahndet. Der Abgebildete stellte sich wenig später bei der Polizei und räumte ein, zur Tatzeit am Tatort gewesen zu sein. Die Tat stritt er aber ab. Im Laufe der Ermittlungen meldeten sich schließlich mehrere Zeugen bei der Polizei und gaben entscheidende Hinweise, die schließlich auf die Spur eines anderen 17-Jährigen führten.

Ein Haftrichter stellte auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Jugendlichen aus. Die Polizei nahm daraufhin den Tatverdächtigen auf einem Tankstellengelände an der Sandershäuser Straße fest und brachten ihn zunächst ins Polizeigewahrsam. Am Freitag wurde er dann in die Justizvollzugsanstalt Wehlheiden übergeben. (bal)

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.