Kasselerin erinnert sich

1961 fiel in Schütz-Schule die Heizung aus - Trotzdem Unterricht

+
Im Mantel: Dick eingepackt waren die Schülerinnen an der Heinrich-Schütz-Schule im Winter 1961/62. Weil die Kohlen ausgegangen waren, blieb die Heizung kalt. Hier dreht sich Hildegard (damals noch Koch und 14 Jahre) zur fotografierenden Freundin um.

Kassel. Hildegard Spitzer muss schmunzeln, als sie in der HNA über „Kältefrei in der Heinrich-Schütz-Schule“ las. Weil die Heizung kaputt war, fiel an einem Tag die Schule aus. Es sei zu kalt, um Unterricht zu machen, hatte der Schulleiter entschieden. „So gut ging es uns im Winter 1961/62  nicht“, erzählt Spitzer.

Damals sei es an einem Tag im Schulgebäude ebenfalls kalt geblieben. „Ich glaube, es waren nicht ausreichend Kohlen im Keller, um die Heizung zu befeuern. Wir mussten trotzdem erscheinen. Deshalb ließen wir Schülerinnen der U III b unsere Jacken und Mäntel an“, erinnert sich die heute 66-jährige Kasselerin, die damals Hildegard Koch hieß.

„Das war für mich ein Anlass, um mit meiner Kamera einige Fotos zu schießen - natürlich unbemerkt von den Lehrern, die das wahrscheinlich als ungehörig untersagt hätten.“ Und so habe sie ihre Erinnerungen unter anderem an „Fräulein Eisenmann“ im Physikraum und „Herrn Ernst-August Schlott“ beim Mathe-Unterricht sogar auf Fotos gebannt. Außerdem erinnert sie sich an die Klassenkameradinnen Renate Benedetti, Jutta Gordon, Regina Seiffert, Gudrun Ohl, Ingrid Hoven, Ingrid Wickmann, Bärbel Umbach und Margret Focken, die auf ihren Fotos im Klassenraum hauptsächlich von hinten zu sehen sind.

Fotografiert hat Spitzer mit ihrer Agfa Iso rapid, „einer kleinen, preiswerten Kamera“, mit der die begeisterte Fotografin später noch viele Alltagssituationen in ihrem Leben dokumentierte. (chr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.