Einkaufszentrum verwandelte sich in Disco

2800 Gäste beim Saturday Night Club im Dez

Kassel. Rockmusik zwischen Jeansgeschäft und Teelädchen, Partyhits vor der Parfümerie: Normalerweise flanieren Familien durch die Ladenstraße des Dez-Einkaufszentrums in Niederzwehren. Am Samstagabend verwandelte sich das Center in den „Saturday Night Club“. 

Und damit laut Veranstalter in die größte Disko Nordhessens. 2800 Gäste waren zu dem Spektakel, das zum ersten mal im Dez veranstaltet wurde, gekommen.

Bekannte DJs sorgten für die passende Musik. Auf vier Tanzflächen gab es einen Musik-Mix aus R’n’B, Pop, Elektro, Hits der 1970er-Jahre und vielem mehr. Außerdem lockte Livemusik mit tollen Showeinlagen. Für die vom Tanzen ausgetrockneten Kehlen boten verschiedene Bars Softgetränken, Cocktails und Longdrinks an.

Bilder von den Partygästen

Saturday Night Club im Dez

Silvia Riffel aus Kassel und ihre Freundin Judith Schneider aus Naumburg gefiel der ungewöhnliche Partyort: Das sei „mal was anderes“, was sich gerne wiederholen dürfe.

Das sahen auch Markus und Gabriele Dieling aus Felsberg ähnlich, die mit ihren Freunden Nicole Bartylla und Mike Most aus Sandershausen unterwegs waren. Das Quartett hatte es sich an einer der Bars gemütlich gemacht, während die harten Beats über die Flaniermeile dröhnten. Die Idee sei super, ein Einkaufszentrum in eine riesige Diskothek zu verwandeln, waren sich die vier einig.

Rubriklistenbild: © Hartung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.