20 Prozent mehr unbesetzte Stellen als im Vorjahresmonat

3000 Arbeitsplätze sind in der Region noch offen

Mit der positiven wirtschaftlichen Entwicklung wachsen die Probleme, qualifizierte Arbeitskräfte zu finden. 2924 freie Stellen zählte die Arbeitsagentur im Juni in der Region.

Das waren knapp 20 Prozent mehr als noch im Juni 2014. Den größten Personalbedarf gibt es derzeit in der Zeitarbeit und in den Bereichen Pflege, Gesundheit und in den Sozialberufen.

Während in der Stadt Kassel die Zahl der gemeldeten Stellen innerhalb eines Jahres um 15 Prozent auf 1690 zugenommen hat, war die Entwicklung im Landkreis Kassel noch wesentlich rasanter. Die dortigen Firmen hatten im Juni 42 Prozent mehr Stellen unbesetzt als noch vor einem Jahr. Aktuell fehlt dort für 785 Positionen das Personal. Auch in allen anderen nordhessischen Kreisen, für die Arbeitsagentur Kassel zuständig ist, gibt es eine ähnliche Entwicklung.

Obwohl viele Arbeitgeber inzwischen mehr Aufwand betreiben müssen, um ihren Personalbedarf zu decken, gibt es gleichzeitig im Agenturbezirk 18.506 Arbeitslose. Die Quote ist mit 6,6 Prozent aber rückläufig. Dass diese Arbeitslosen nicht auf die offenen Stellen vermittelt werden können, liege teils an fehlenden Qualifikationen oder an fehlender Mobilität, sagt Agentursprecherin Silke Sennhenn.

Gesucht werden die Mitarbeiter vor allem für vollwertige Arbeitsplätze. Bei dem Angebot handelt es sich fast ausschließlich um sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen. 78 Prozent der Stellen sind zudem unbefristet.

Der größte Jobmotor in der Region ist die Zeitarbeitsbranche. „Auf sie entfallen 30 Prozent aller offenen Stellen“, sagt Sennhenn. Aber auch der Pflege- und Gesundheitssektor braucht dringend Nachwuchs: 338 Arbeitsplätze sind unbesetzt. Es folgen das verarbeitende Gewerbe und der Handel mit je etwa 240 offenen Stellen. Auch für Ausbildungsplätze fehlen derzeit vielfach die geeigneten Bewerber.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.