Zusammenarbeit mit Tierschützern

3000 wilde Katzen in Kassel: Kastrationspflicht "überfällig"

+

Kassel. Rund 3000 verwilderte Katzen leben derzeit im Stadtgebiet. "Es reicht nicht aus, allein diese Katzen einzufangen, zu kastrieren und dann wieder freizulassen", sagt Dr. Heiko Purkl, Leiter des Veterinärdienstes Kassel. "Damit fangen wir nur die Spitze auf."

"Der beste Schutz für verwilderte Katzen besteht darin, die hohe Vermehrungsrate einzudämmen", sagt Purkl. Das könne nur durch Einfangen und Kastrieren der wilden Katzen sowie durch die Kastration sogenannter Freigängerkatzen erreicht werden.

Lesen Sie auch

Alte Petzing-Fabrik am Leipziger Platz wird abgerissen - Tierschützer auf Katzensuche

Purkl: "Freigänger sind Katzen, die zwar ein Zuhause haben, aber dennoch frei herumlaufen." Seien diese Freigänger nicht kastriert, sorgten sie unter den verwilderten Katzen permanent für Nachwuchs.

Insofern sei die neue Kastrationspflicht für Freigängerkatzen längst überfällig. "Sie wird wohl im Sommer 2014 in Kraft treten", sagt Purkl.

Um die Vermehrung von verwilderten Katzen einzudämmen, ist das Veterinäramt auf die Zusammenarbeit mit Tierschützern angewiesen. Auch Tierschutzorganisationen und Tierärzte führen die Kastration von verwilderten Katzen durch und übernehmen nicht selten die Kosten.

"Wir gehen jedem Hinweis nach, wenn das Leben von Tieren gefährdet ist", sagt Purkl. Grundlage dafür sei das Tierschutzgesetz. "Das müssen wir machen." (bon)

Die schönsten Tierbilder unserer Leser - Teil III: Katzen

Ob ich eine bekomme...?!? © Jürgen Schmidt aus Ueckermünde
Unser Katzenpärchen beim Sonnenbaden © Sven Neuhaus
Bonny mag den Duft der Blumenwiese © Ute Salomon
Katze Merle an einem ihrer Lieblingsplätze beim Ausruhen. © Jörg Sachs aus Fuldabrück
Kater Tommi, müde im Arbeitszimmer. © Manuela Matzke aus Fuldabrück
Katze Thalia ist beim Chatten im Internet eingeschlafen. © Familie Wagner aus Felsberg
Dieser Schnappschuss enstand im Garten: Kater Nermal liegt ganz entspannt im Blumenbeet und genießt die ersten Sonnenstrahlen. © Julia Hotzy aus Grebenstein
Katze Abigail war auf einmal in der Wohnung verschwunden und hat auch nicht auf Rufe reagiert. Bis sie hinter den PC-Büchern  wieder auftauchte. © Julia Hotzy aus Grebenstein
Träumer Nermal. © Julia Hotzky aus Grebenstein
Moriz und Freund. © Bianka Kesler aus Istha.
Habe ich nicht wunderschöne Augen? Lilly auf dem Schreibtisch. © M.J.S. aus Gilserberg
Mutterglück. © M.J.S. aus Gilserberg
Katzen Johnny (vorne) und Lilly im Badezimmer. © M.J.S. aus Gilserberg
Fräulein Pünktchen macht Pause im Garten und bewacht ihr Refugium. © Tanja S. aus Calden.
Katze Lucy bei ihren wilden 5 Minuten auf der Gartenbank. © Manuela Matzke aus Fuldabrück
Lilly liegt gern an ungewöhnlichen Orten. © Gerlinde Pankau aus Northeim
Kater Mady beim Schlafen und Entspannen. © Familie Conrad aus Kassel
Katze Tiffy sonnt sich in einem Blumenkästen. © Heidi Hinz aus Bad Wildungen
Kater mit Geschwistern vom nächsten Wurf. © Bianka Kesler aus Istha
"Auch die Stofftiere müssen gewaschen werden." © Bianka Kesler aus Istha
Junge Katze. © Bianka Kesler aus Istha.
Katze Facy. © Ralf Laubach aus Kassel
Mittagsschlaf des eineinhalbjährigen British-Kurzhaar-Katers Oskar auf der heimischen Couch. © Jan Peter Lang aus Kassel
Müde Katze. © Bianka Kesler aus Istha.
Niesende Katze. © Bianka Kesler aus Istha.
Schildplattkatze Freya aus dem Sofa. © Roman Koch aus Breuna
Kater Little Man. © Kurt Bend.
Buddy beim Kuscheln mit seiner Ente, ohne die nichts geht. © Elke Schiele aus Bad Arolsen
Katze in Alsfeld
Katze in Alsfeld © Art Antonelli, Schwalmstadt
Katzenbaby Mümchen ist gerade mal sieben Wochen alt.
Katzenbaby Mümchen ist gerade mal sieben Wochen alt. © Inge el Bureiasi, Kassel
Die Katze von Dorothea Boeth aus Homberg hat sich ein nettes Plätchen zum Schlafen ausgesucht.
Die Katze von Dorothea Boeth aus Homberg hat sich ein nettes Plätchen zum Schlafen ausgesucht. © Dorothea Boeth, Bad Homberg
Kater Jacky sucht nach Leckerli, doch die Tüte war schon leer.Die Aufnahme entstand in unserem Wohnzimmer.
Kater Jacky sucht nach Leckerli, doch die Tüte war schon leer.Die Aufnahme entstand in unserem Wohnzimmer. © Rosemarie Diehl, Trutzhain
Das Foto entstand in Frankreich auf einem Öko-Betrieb.
Das Foto entstand in Frankreich auf einem Öko-Betrieb. © Dirk Wagner, Lohfelden
Ich brauche Urlaub!
Ich brauche Urlaub! © Heiner Waninger, Uslar
Beim Klettern im Zwetschgenbaum ertappt: Der zehn monate alte Kater Sammy.
Beim Klettern im Zwetschgenbaum ertappt: Der zehn monate alte Kater Sammy. © Matthias Pohl, Homberg
Die schönsten Tierbilder unserer Leser - Teil III: Katzen
Das ist unsere Billi...Billi ist unser "Wetterfrosch". Sie wusste schon am Sonntagmorgen, dass dies ein schläfriger Tag wird! © Carmen Stickel, Bad Wildungen
Die schönsten Tierbilder unserer Leser - Teil III: Katzen
Computerarbeit macht sehr müde. Merle macht daher ein kleines Päuschen. © Jörg Sachs, Fuldabrück
Die schönsten Tierbilder unserer Leser - Teil III: Katzen
Es steht ja gar nichts für mich in der HNA, ach, wie langweilig. © Regina Schön, Comberg
Dieser Kater ist uns zugelaufen. Er ist sehr zutraulich. Da er uns ständig auf den Schuhen liegt, heißt er jetzt bei uns "Schnürschuh".
Dieser Kater ist uns zugelaufen. Er ist sehr zutraulich. Da er uns ständig auf den Schuhen liegt, heißt er jetzt bei uns "Schnürschuh". © Helmut Most, borken
Unser Kater Balou schläft nicht gern allein !
Unser Kater Balou schläft nicht gern allein! © Silvia Elischer, Korbach
Kater Felix auf einer Kommode © Jutta Häler, Frielendorf-Leuderode
Die schönsten Tierfotos unserer Leser
"Mein Norwegischer Waldkater Toulouse in einem seiner Lieblingsplätze im Bad." © Iris Schäfer, Kassel
Baghira weiß, was gut ist: "Mein Dosenöffner sagt immer: "Baghira hängt wie ein Schluck Wasser in der Hängematte." Mein Dosenöffner hat noch nie etwas von Chillen gehört. Es gibt nichts Besseres als in der Hängematte abzuhängen!"Eingeschickt von M.Koch  © 
Die Katze meiner Schwester. Sie heißt Sindy und das Bild ist in der Wohnung meiner Schwester entstanden. Eingeschickt von Marcel Schröder. © 
Unsere Gina war zwei Wochen mit an der Nordsee. Wir sind seit drei Wochen wieder zu Hause. Nun besetzt sie ständig unseren Strandkorb, als wenn das ein Protest ist? Ob ich mich dieses Jahr noch einmal in unseren Strandkorb setzen darf, kann o. genemigt wird, liegt an der Gina. Sie hat in moment die Macht, schreibt Sabine Scherb aus Kassel. © 
 © Dorothea Böth
Clyde beim Abendessen mit Frauchen und Herrchen in Hammenstedt © Tanja und Uwe Hammenstedt
 © Helmut Iwanowski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.