30.000 Fans feierten Tote Hosen im Auestadion

Der „Krach der Republik“ - so der Name der Tour - fegte heute durchs Kasseler Auestadion: Die Toten Hosen brachten 30.000 Menschen in der Arena zum Toben. Die Karten waren schon seit November ausverkauft.

Neben Fans, die durch den aktuellen Hit „An Tagen wie diesen“ die Düsseldorfer Band entdeckt haben, waren auch viele ältere Semester im Stadion, die schon in den 80er- und 90er-Jahren den Punkrock der Hosen entdeckt hatten.

Gefeiert wurden auch die Vorbands Turbostaat und Bad Religion. (rud)

Eine ausführliche Konzertkritik finden Sie hier.

Bilder des Konzerts

Die Toten Hosen im Auestadion

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.