32-Jähriger schießt mit Luftgewehr auf Passanten: Frau verletzt

Kassel. Mit einem Luftgewehr hat ein 32-jähriger Kasseler in der Nacht zu Donnerstag auf Passanten geschossen und dabei eine 24-jährige Frau verletzt.  Nun wird gegen ihn ermittelt.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann aus einer Wohnung im Kreuzungsbereich Hafenstraße/ Schillstraße mehrfach auf eine Personengruppe gefeuert. Eines der Geschosse traf die Kasselerin am linken Oberschenkel. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz.

Die junge Frau war gegen 0.20 Uhr mit Freunden auf dem Heimweg vom Kasseler Weihnachtsmarkt. An der Kreuzung öffnete der Täter im dritten Stock eines Hauses ein Fenster und feuerte mehrere Schuss aus einem Luftgewehr ab. Ein Geschoss traf die junge Frau am Bein, die anderen verfehlten ihr Ziel. Die 24-Jährige erlitt eine Prellung.

Nach einem Notruf seien in kürzester Zeit vier Streifenwagen vor Ort gewesen, teilt die Polizei mit. Durch Hinweise hätten die Beamten die Wohnung, aus der die Schüsse abgefeuert wurden, schnell gefunden. Sie stellten den Täter, der die Waffe inzwischen unter dem Bett versteckt hatte. Nach kurzem Leugnen gab er die Tat zu. Der Schütze sagte den Polizeibeamten, die Passanten seien zu laut gewesen und hätten ihn im Schlaf gestört.

Bei einem Alkoholtest wurde bei dem Mann ein Wert von 1,52 Promille festgestellt. (bal)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.