Zeugen gesucht 

33-Jähriger durch Schläge im Streit vor Bar verletzt

Kassel – Ein Streit mit zwei unbekannten Männern, von denen einer möglicherweise „Burak“ heißt, endete am Sonntagmorgen im Stadtteil Wesertor für einen 33-Jährigen aus Kassel mit Gesichtsverletzungen.

Die lautstarke Auseinandersetzung hatte zunächst in den Räumen einer Bar angefangen.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake war es gegen 7 Uhr zu der Körperverletzung vor der Bar in der Gartenstraße, nahe der Sodensternstraße, gekommen. Der 33-Jährige erzählte den Beamten, dass er mit einem Verwandten in dem Lokal gewesen sei und es dort zunächst zu einem Streitgespräch mit den beiden unbekannten Männern gekommen sein soll. Die Hintergründe dieser Auseinandersetzung seien derzeit noch unklar.

Vor der Bar sollen die Täter ihn dann attackiert und durch die Schläge verletzt haben. Den Angehörigen des Opfers griffen die Unbekannten, die in unbekannte Richtung flüchteten, nicht an. Der leicht verletzte 33-Jährige wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Beschreibung: Der erste Täter ist etwa 1,75 Meter groß, schlank, kurze dunkle Haare mit Scheitel, schwarz gekleidet, hatte eine Umhängetasche dabei, er könnte „Burak“ heißen.

Der zweite Täter ist etwa 1,70 Meter groß, schmale Figur, dunkle Haare, die an den Seiten rasiert waren, Bart, trug eine dunkelbraune Kapuzenjacke und eine dunkle Hose, südländisches Erscheinungsbild. 

Hinweise: Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.