Überfall in der Nordstadt

33-Jähriger schwer verletzt: Räuber traten brutal zu

Nordstadt. Ein 33-jähriger Mann aus Kassel ist bei einem Überfall auf der Bunsenstraße (Nordstadt) am Mittwochabend zwischen 22 und 23 Uhr schwer verletzt worden. Laut Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch entkamen die Täter unerkannt mit mehreren Hundert Euro, die sie dem verletzten Opfer aus der Tasche zogen.

Zwei Zeugen, die den Schwerverletzten gefunden hatten, brachten ihn mit ihrem Auto ins Marienkrankenhaus. Sie sind namentlich nicht bekannt. Die Polizei sucht jetzt diese wichtigen Zeugen.

Der 33-Jährige schilderte den Kriminalbeamten, dass er am Mittwochabend auf dem Gehweg der Bunsenstraße stadtauswärts in Richtung Hegelsbergstraße unterwegs gewesen sei. Von hinten sei eine Personengruppe gekommen, die ihn sofort mit Schlägen angegriffen habe. Nach einem Sturz habe er sich nur noch vor weiteren Schlägen und Tritten schützen wollen und wenig von den Angreifern gesehen.

Rückenwirbel gebrochen

Die Ärzte haben festgestellt, dass die Täter dem am Boden liegenden Opfer durch die Tritte zwei Rückenwirbel gebrochen haben. Außerdem wurden Schürfwunden, Prellungen und Schwellungen am Kopf und an den Armen sowie Bänder- und Muskelverletzungen am linken Bein festgestellt. Wie das malträtierte Opfer aussagte, habe einer der Täter außerdem noch versucht, ihm den Fuß zu brechen, was aber zum Glück nicht gelang.

Aufgrund der Dunkelheit am Tatort kann der Überfallene die Personen nicht näher beschreiben. Insgesamt soll es sich vermutlich um fünf Täter gehandelt haben.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.