Täter fesselte Frau und fuhr mit ihr nach Celle

37-jährige Kasselerin entkam Entführer

Kassel/Celle. Eine 37 Jahre alte Kasselerin ist am Dienstagabend in der Nordstadt in ihrem Auto überfallen und entführt worden. Der Täter fesselte die Frau und fuhr mit ihr nach Celle, berichtet die Polizei.

Dort gelang es der Frau, über ihr Handy einen Notruf absetzen. Als der Täter den Streifenwagen sah, flüchtete er. Nach ihm wird gefahndet.

Gegen 20 Uhr am Dienstag war die Angestellte eines Sonnenstudios an der Holländischen Straße 33 gerade in den silberfarbenen Firmen-Pkw, einen Suzuki Swift eingestiegen, als sich ein Mann auf der Beifahrerseite in das Auto setze. Er überwältigte die Frau durch Schläge ins Gesicht, zwang sie auf den Rücksitz, fesselte sie und fuhr los. In Kassel habe der Mann einmal angehalten, danach sei er auf der A7 Richtung Norden gefahren. Unterwegs hatte er an einer Raststätte und an einer Tankstelle angehalten. Zuvor hatte er laut Polizei die EC-Karte der Frau genommen, sie zur Herausgabe des PIN-Codes gezwungen und damit im Raum Hannover zweimal Bargeld abgehoben.

Als der Mann in Celle kurz das Auto verließ, konnte sich die Kasselerin von ihren Fesseln befreien und rief die Polizei. Täterbeschreibung: 25 Jahre alt, 1,60 bis 1,75 Meter groß, kräftige schlanke Statur, südosteuropäisches Aussehen,er trug Jeans, helle Turnschuhe und ein schwarzes T-Shirt mit dem Aufdruck „D&G“.

Hinweise: Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 91010 08.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.