Fahrer eines Klein-Lkw hatte zwei haltende Autos zu spät gesehen

43-jähriger Kasseler bei Auffahrunfall schwer verletzt

Kassel. Ein 43 Jahre alter Autofahrer aus Kassel wurde am Mittwochnachmittag bei einem Auffahrunfall auf der ehemaligen Bundesstraße 83 in Höhe Bergshausen, der heutigen Landesstraße 3460, schwer verletzt.

Laut Polizei musste er nach einer medizinischen Erstversorgung an der Unfallstelle vom Rettungsdienst mit Verdacht auf Frakturen zur Weiterbehandlung in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden.

Bei dem Auffahrunfall, an dem drei Verkehrsteilnehmer beteiligt waren, wurden ein Klein-Lkw und zwei Autos zum Teil erheblich beschädigt. Den Schaden beziffern die Polizisten, die den Unfall aufnahmen, auf rund 12.000 Euro.

Zu spät gesehen

Zur Unfallzeit um 16:50 Uhr fuhren auf der L 3460 im Streckenabschnitt zwischen dem unteren Abzweig nach Bergshausen und der Metro-Kreuzung an der Kasseler Stadtgrenze zwei Pkw und ein Klein-Lkw hintereinander in Richtung Kassel. Die vorausfahrende 28 Jahre alte Frau aus Kaufungen bemerkte zu diesem Zeitpunkt, dass ihr Kleinkind auf der Rückbank unruhig wurde. Deshalb wollte sie eine Haltebucht auf der gegenüber liegenden Straßenseite ansteuern. Sie verlangsamte ihr Fahrzeug und setzte den Blinker links. Der ihr nachfolgende 43-Jährige aus Kassel sah dies auch, verlangsamte seinen Wagen und brachte ihn schließlich zum Stillstand. Das dritte Fahrzeug, ein 7,5-Tonner Klein-Lkw, war hinter diesen beiden Pkw in gleicher Fahrtrichtung unterwegs. Der 30-jährige Kasseler am Steuer des Klein-Lkw erkannte die Situation mit den beiden Fahrzeugen vor sich aber offenbar zu spät, fuhr auf den Wagen des 43-Jährigen auf und schob ihn nach rechts in den Straßengraben. Dabei wurde der 43-Jährige schwer verletzt, sein Auto total demoliert.

Vollbremsung brachte nicht mehr viel

Dem Pkw der jungen Mutter konnte der Klein-Lkw gerade noch nach links auf die Gegenfahrbahn ausweichen, touchierte den Wagen aber an der Seite auf ganzer Länge. Erst dann kam er zum Stillstand. Auf der Gegenfahrbahn wurde niemand in den Unfall verwickelt. Wie die Polizeibeamten des Reviers Ost bei der Unfallaufnahme feststellten, hatte der Fahrer des Klein-Lkw noch eine Vollbremsung gemacht. Entsprechende Bremsspuren waren auf der Fahrbahn zu sehen. Sowohl der Fahrer dieses Klein-Lkw als auch die 28-Jährige aus Kaufungen und ihr Nachwuchs blieben zum Glück unverletzt. Die Landesstraße 3460 musste in Höhe der Unfallstelle bis 17:30 Uhr zum Teil voll gesperrt werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.