Rentnerin im Krankenhaus

Teelicht verursacht Wohnungsbrand - 50.000 Euro Schaden

+
Feuerwehreinsatz in der Frankenstraße.

Kassel. Zu einem Wohnungsbrand ist es am Donnerstag gegen 7.50 Uhr im Stadtteil Bad Wilhelmshöhe gekommen. Eine 87-jährige Frau erlitt dabei laut Polizei eine Rauchgasvergiftung. Brandursache war offenbar ein Teelicht.

Aktualisiert um 10.55 Uhr

Der Brand ereignete sich in der Frankenstraße. Als die Kasseler Freuerwehr eintraf, quoll bereits dichter Rauch aus der Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses in das Treppenhaus. Die Bewohnerin der Brandwohnung und die Bewohner der drei weiteren Wohnungen standen laut Feuerwehr bereits im Freien.

Nach Angaben der Polizei habe die 87-Jährige am Morgen offenbar ein Teelicht entzündet und es auf die Fensterbank in ihrer Küche gestellt. Das Feuer muss dann einen Vorhang entzündet haben. Ein Nachbar vom gegenüberliegenden Wohnhaus bemerkte den Brand und verständigte daraufhin die Feuerwehr.

Die 87-jährige Bewohnerin der Brandwohnung wurde mit leichter Rauchgasvergiftung in ein Kasseler Krankenhaus gebracht, wo sie zur Beobachtung bleiben soll.

Der Brand wurde schnell gelöscht. Das Feuer hatte einen Großteil der Kücheneinrichtung zerstört. Die gesamte Wohnung der alten Frau und Teile des Treppenhauses waren stark verrußt und mussten von der Feuerwehr belüftet werden. Der Schaden beläuft sich auf 50.000 Euro. (dob)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.