50.000 Euro Schaden bei Zimmerbrand in Kassel

Kassel. In einer laut Polizei vermüllten Wohnung an der Holländischen Straße ist am frühen Dienstagmorgen Unrat in Flammen aufgegangen. Gegen 3.43 Uhr wurde die Berufsfeuer zu dem Zimmerbrand in die Kasseler Nordstadt gerufen.

Als der Löschzug wenige Minuten später an der Einsatzstelle eintraf, sei aus einem Fenster im dritten Obergeschoss dichter schwarzer Rauch herausgequollen, teilte Einsatzleiter Peter Nörthemann mit. Polizeibeamte hätten bereits versucht, den Brand mit Feuerlöschern zu bekämpfen.

Das Treppenhaus im oberen Bereich des Mehrfamilienhauses sei stark verraucht gewesen. Nach wenigen Minuten sei das Feuer gelöscht worden.

Wodurch der Brand ausbrach, stehe noch nicht fest, sagte Polizeisprecher Torsten Werner. Die Ermittlungen laufen noch. Durch starke Rauchentwicklung und Rußbildung entstand an dem Haus laut Feuerwehr ein Schaden von etwa 50 000 Euro. Die Wohnung sei nicht mehr bewohnbar, sagte Werner. (clm/wd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.