1. Startseite
  2. Kassel

53-jähriger Bewohner bei Brand in Kassel verletzt

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Einsatz in der Blücherstraße: Ein 53-jähriger Mann wurde am Dienstagmorgen bei dem Brand verletzt.
Einsatz in der Blücherstraße: Ein 53-jähriger Mann wurde am Dienstagmorgen bei dem Brand verletzt. © Feuerwehr Kassel

Ein 53-jähriger Mann wurde am Dienstagmorgen bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Blücherstraße (Unterneustadt) verletzt. Seine Wohnung ist nicht mehr bewohnbar, teilt Steffen Rödel, Einsatzleiter der Feuerwehr, mit.

Kassel - Um 6.18 Uhr hätten die Leitstelle der Feuerwehr mehrere Notrufe über einen Wohnungsbrand in dem Mehrfamilienhaus erreicht. Nach Aussagen der Anrufer sollte sich der Bewohner noch in der Wohnung aufhalten.

Bei Ankunft der Feuerwehr sei Rauch aus den Fenstern im zweiten Obergeschoss gedrungen und es hätten sich noch mehrere Bewohner in dem Gebäude aufgehalten. Da auch der Bewohner der betroffenen Wohnung vermisst worden sei, so der Einsatzleiter, sei unverzüglich ein Trupp unter Atemschutz in das Gebäude geschickt worden, um nach ihm zu suchen.

Der 53-jährige Mann wurde im Treppenraum vor seiner Wohnung gefunden und ins Freie und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die anderen Bewohner des Hauses hätten das Gebäude eigenständig verlassen können.

Die Feuerwehr habe den Brand in der Wohnung des Mannes nach wenigen Minuten unter Kontrolle gehabt. Weitere Einsatzkräfte kontrollierten die Wohnungen des dreistöckigen Hauses und entrauchten den Treppenraum. Durch den schnellen Einsatz habe ein Übergreifen des Feuers auf die Nachbarwohnungen verhindert werden können.

Zur Brandursache können aktuell noch keine Angaben gemacht werden, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Feuerwehr auf einen mittleren fünfstelligen Bereich.  (use)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion