Bolivianische Gruppe Tinkus lieferte schönsten Festzugs-Beitrag

6000 Zugteilnehmer zeigten Liebe zur Stadt

+
Fromme Festzugteilnehmer in der Neuen Fahrt

Kassel. „So eine Sause habe ich in Kassel noch nicht erlebt“: Ursula Schabacker aus Kassel war nicht die Einzige im Reigen der 70 000 Zuschauer, die sich vom Festumzug mit 6000 Teilnehmern begeistert zeigte.

„Ich bin beeindruckt vom Engagement der Vereine, die mit ihren Ideen vor allem ihre Nähe zur Stadt zeigen“, fügte Normann Günther an. Und Susanne Witzke meinte: „Dass es in Kassel so viele internationale Gruppen gibt, hätte ich nicht gedacht.“

Kassel – ein bunter Topf mit den verschiedensten Menschen. „Und alle waren mit Begeisterung dabei“, wusste am Sonntag nach dem Spektakel auch Festumzugsleiter Patrick Hartmann zu berichten. Und nicht ohne Rührung fügte er an: „Die Menschen haben mit ihren Beiträgen gezeigt, dass sie ihre Stadt lieben.“

Fotostrecken der Festzüge

Fotos: Der Festzug aus dem Süden der Stadt

Fotos: Der Zug aus dem Norden der Stadt

Fotos: Zug aus dem Osten der Stadt

Fotos: Der Festzug aus dem Westen der Stadt

Nicht zuletzt deshalb sei es auch der Jury schwergefallen, beim Wettbewerb „Schönster Festzugs-Beitrag“ die richtige Wahl zu treffen. Am Ende machte die Gruppe „Tinkus“ mit der Nummer 173 das Rennen – „Buntes Bolivien grüßt Kassel“. Tatsächlich waren die Männer und Frauen in ihren farbenfrohen bolivianischen Trachten ein besonderer Hingucker. „Die Farbigkeit stand für uns für das Fest der Nationen“, sagt Carina Mihr vom Büro 1100.

Der zweite und dritte Preis ging an zwei ehrenamtliche Helfergruppen (Nr. 1 und Nr. 101) des Büros 1100. In bunten Buchstaben trugen sie die Schlagwörter des Stadtjubiläums durch die Straßen. Einen Sonderpreis gewannen die Waldauer Landfrauen. Sie zeigen Hochzeitskleider aus verschiedenen Jahrhunderten.

Von Boris Naumann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.