80-Jährige mit Messer bedroht und ausgeraubt

Kassel. Eine 80-Jährige Anwohnerin der Dörnbergstraße wurde am Dienstagmorgen, 10 Uhr, in ihrer Wohnung mit einem Messer bedroht und ausgeraubt.

Der Täter hatte sich als Maler ausgegeben und war so in die Wohnung der Kasselerin gelangt. Er erbeutete 100 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann in Malerbekleidung vor der Tür der Rentnerin gestanden. Er gab vor, wegen eines Wasserrohrbruchs in der darüberliegenden Wohnung die Rohre kontrollieren zu müssen.

Im Badezimmer hatte der Täter dann ein Messer gezogen und die Frau bedroht. Die 80-Jährige gab dem Räuber 100 Euro und dann flüchtete er aus der Wohnung.

Der Täter soll 1,80 Meter groß und schlank sein. Er trug weiße Malerbekleidung mit Farbflecken und sprach akzentfreies Deutsch. Die Fahndung der Polizei läuft auf Hochtouren. (bal)

Hinweise: 0561/ 9100

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.