Frau hielt Ur-Enkelin an der Hand

Forstfeld: 80-Jährige Fußgängerin schwer verletzt

Kassel. Eine 80-jährige Fußgängerin aus Kassel ist am Montag, 17.40 Uhr, auf der Heinrich-Steul-Straße (Stadtteil Forstfeld) vom Auto eines 25-jährigen Kasselers erfasst worden und hat dabei schwere Verletzungen erlitten.

Die zweijährige Urenkelin, die sich zum Unfallzeitpunkt an ihrer Urgroßmutter festhielt, blieb unverletzt.

Wie die Polizei berichtet, kam der Autofahrer aus Richtung  Windhukstraße. Als er in die Heinrich-Steul-Straße fuhr, überquerte die 80-Jährige gerade mit dem Kind die Straße. Beide wollten den Gehweg betreten als der Autofahrer die dunkel gekleidete Frau zu spät bemerkte und sie mit der rechten Fahrzeugseite streifte.

Der 25-Jährige hatte zunächst versucht auszuweichen, dies war ihm aber nicht mehr gelungen. Urgroßmutter und Urenkelin stürzten zu Boden. Nach Angaben der Polizei soll die alte Frau nicht in Lebensgefahr schweben. Sie wurde medizinisch erstversorgt und dann zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Erst am Samstagabend war eine 69-jährige Fußgängerin in der Mauerstraße angefahren und schwer verletzt worden. (bal)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.