86-Jähriger durchschaute Trickbetrüger

Kassel. Als Steuereintreiber gab sich ein Trickbetrüger aus, der es offenbar auf das Geld eines 86-Jährigen aus dem Stadtteil Fasanenhof abgesehen hatte. Doch der Ganove hatte die Rechnung ohne die Cleverness des alten Herrn gemacht.

Der schöpfte nämlich rechtzeitig Verdacht und jagte den Mann aus dem Haus. Gegen 16.50 Uhr hatte ein junger Mann an der Tür des Einfamilienhauses an der Ihringshäuser Straße geklingelt, berichtet Polizeisprecherin Sabine Knöll.

Ohne sich vorzustellen oder auszuweisen, konfrontierte der unbekannte Besucher den 86-jährigen Hausbesitzer sofort mit angeblich zu begleichenden 4000 Euro Steuerschulden. Falls er nicht zahle, werde der Gerichtsvollzieher geholt, drohte der vermeintliche Steuerfahnder. Er forderte den alten Herrn zu einer sofortigen Anzahlung auf.

Wegen der Kälte hatte der 86-Jährige den jungen Mann auf dessen Bitte hin ins Haus gelassen. Dort wirkte der unangekündigte Besucher weiter auf den angeblichen Steuersünder ein, schildert Polizeisprecherin Sabine Knöll. Doch der Senior, der seine Steuern immer ordnungsgemäß bezahlt hatte, ließ sich nicht einschüchtern. Als der angebliche Steuerfahnder auch noch die Toilette aufsuchen wollte, war sich der 86-Jährige vollends sicher, es mit einem Betrüger zu tun zu haben. Mit Nachdruck forderte der Hausbesitzer den Ganoven auf, zu verschwinden. Dem hatte der falsche Steuerfahnder offenbar nichts mehr entgegenzusetzen. Jetzt suchen echte Fahnder nach dem Tatverdächtigen. (rud)

Täterbeschreibung: 18 bis 22 Jahre alt, 1,75 Meter groß, schlank, sportliche Figur, dunkelbraune kurze Haare, helle Haut. Bekleidet mit grauem Oberteil und dunkler Hose.

Hinweise: Polizeipräsidium in Kassel, Tel. 05 61/91 00.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.