Opfer schwer verletzt

Brutale Überfälle: Täter griffen Seniorinnen in Kassel an

Kassel. Bei zwei brutalen Überfällen sind am Montag am helllichten Tag zwei Seniorinnen in Kassel schwer verletzt worden. Die beiden 90 und 85 Jahre alten Opfer wurden von den Tätern heftig ins Gesicht geschlagen.

Laut Polizei stecken hinter den beiden Überfällen möglicherweise dieselben Täter.

Aktualisiert um 19.25 Uhr

Zunächst war gegen 11 Uhr eine 90-jährige Frau an der Brentanostraße (Fasanenhof) von zwei Männern angegriffen worden, als sie gerade vom Einkaufen in ihre Wohnung zurückkehrte. Die Täter schlugen der Seniorin mehrfach brutal ins Gesicht, sie erlitt unter anderem einen Kieferbruch. Mit ihrer Beute - zwei Geldkassetten und dem Portemonnaie der 90-Jährigen - flüchteten die Räuber. Der schwer verletzten alten Dame gelang es noch selbst, über Hausnotruf einen Alarm abzusetzen. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht und war am Montag noch nicht vernehmungsfähig. „Wir sind sehr erschüttert über die Brutalität, mit der die Täter gegen die alten Damen vorgegangen sind“, sagt Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch.

Die sofort eingeleitete Großfahndung der Polizei war noch im Gange, als gegen 13.40 Uhr ein weiterer Überfall gemeldet wurde: Im Treppenhaus eines Hochhauses an der Unteren Königsstraße war eine 85-Jährige beraubt und ebenfalls brutal ins Gesicht geschlagen worden. Die Seniorin wollte ihre in dem Hochhaus wohnende Tochter besuchen. Im Flur attackierten sie die Täter und raubten ihre weiße Handtasche.

Die Täter vom Fasanenhof sollen etwa Anfang 20 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein. Da die überfallene 90-jährige Rentnerin blutende Verletzungen erlitt, könnte auch die Kleidung der Täter Blutanhaftungen aufweisen. Möglicherweise haben die Täter in diesem Fall auch bereits die verschmutzte Kleidung abgelegt und entsorgt. Die Polizei fahnde mit Hochdruck, um die Räuber zu ermitteln, sagt Jungnitsch. (rud/use)

Hinweise: Polizeipräsidium in Kassel, Tel.: 0561/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.