Am Steuer verquatscht: Vier Verletzte bei Unfall auf A44

Kassel. Tief ins Gespräch mit seiner Ehefrau auf dem Beifahrersitz vertieft, hat ein Mann einen Verkehrsunfall mit vier Verletzten auf der Autobahn 44 zwischen Wilhelmshöhe und Kreuz Kassel-West gebaut. Unter den Verletzten ist auch ein Kleinkind.

Artikel wurde um
11.45 Uhr aktualisiert

Der 41-jährige Fahrer hatte nach Polizeiangaben am Montagmorgen gegen 7.20 Uhr einen drohenden Auffahrunfall verhindern wollen und bei Autobahnkilometer 8350 kurz hinter der Abfahrt Bad Wilhelmshöhe die Kontrolle über den Kleinbus verloren.

Der 41-Jährige sagte aus, dass er sich sehr auf das Gespräch mit seiner auf dem Beifahrersitz mitfahrenden Ehefrau konzentriert habe. Dann habe er plötzlich bemerkt, dass er beinahe einem langsamer fahrenden Fahrzeug vor ihm aufgefahren wäre. Durch sein Bremsmanöver sei sein Wagen ins Schleudern geraten, dann auf die rechte Fahrzeugseite gestürzt und schließlich an der Mittelschutzplanke liegen geblieben. Dabei waren zwei mitfahrende Jugendliche, ein Junge und ein Mädchen im Alter von 18 und 13 Jahren, sowie ein 14 Monate altes Kleinkind verletzt worden.

Vier von fünf Personen im Fahrzeug wurden leicht verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Beifahrerin blieb unverletzt, obwohl der Wagen ins Schleudern geraten und umgestürzt war. 

Die A 44 war kurzzeitig voll gesperrt.

Zunächst wurde der rechte von insgesamt drei Fahrspuren freigegeben. Die Staulänge soll teilweise etwa sieben Kilometer betragen haben. Mittlerweile ist die Unfallstelle vollständig geräumt, der Verkehr beginnt sich zu normalisieren. (ots/eul/dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.