A7 bei Fuldabrück: 79-Jähriger fuhr gegen Warntafel

Kassel. Zwei Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Baunatal sind am Montagmorgen bei einem Unfall auf der A7 bei Fuldabrück verletzt worden. Zudem entstand Schaden in Höhe von 58.000 Euro.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll fuhr ein 79-jähriger Mann aus Tuchenbach (Landkreis Fürth) um 7.45 Uhr mit einem VW-Transporter die A7 in Richtung Süden auf dem rechten Fahrstreifen. Aus ungeklärter Ursache kam er dabei nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte die Schutzplanke und prallte gegen eine Leuchtwarntafel. Die Warntafel befand sich auf einem Anhänger eines Fahrzeugs der Autobahnmeisterei, die sich zur hinteren Absicherung eines mit Reifenpanne liegen gebliebenen Lkws auf dem Seitenstreifen der Autobahn befand.

Die beiden Beschäftigten der Autobahnmeisterei saßen in ihrem Fahrzeug, als der Transporter gegen die Leuchtwarntafel auf ihren Anhänger prallte. Der 79-jährige Autofahrer blieb unverletzt. (use)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.