Weniger Schüler kommen in die 5. Klasse: Eltern sind kritischer

Absage an Turbo-Abi - G 9-Trend ungebrochen

Kassel. Die Eltern haben ihr Votum abgegeben: Immer mehr wollen für ihre Kinder eine gymnasiale Schulbildung ohne verkürzte Schulzeit. Das heißt, der Weg von der Klasse fünf bis zum Abitur soll in neun statt in acht Jahren beschritten werden. Das haben erneut die Anmeldungen in Kassel und im Landkreis für die Klassen 5 ergeben.

Eine Schule, die erneut eine Flut an Anmeldungen erlebt, sodass nicht alle Schüler aufgenommen werden können, ist die Heinrich-Schütz-Schule. Die kooperative Gesamtschule hatte sich nach einer Elternbefragung vor drei Jahren für G 9, gegen das Turbo-Abitur, entschieden. Im vergangenen Jahr mussten über hundert Schüler, die sich für eine Gymnasialklasse angemeldet hatten, auf andere Schulen verteilt werden. Jetzt sind es 46 Schüler, die die Aufnahmekapazität von 84 übersteigen.

Eine Rolle beim Konkurrenzdruck der Schulen spielt der demografische Wandel und damit der Schülerrückgang. Waren es im Schulamtsbezirk Kassel Stadt und Landkreis für das Schuljahr 2007/08 noch 3723 Kinder, die an fünfte Klassen kamen, so sind es jetzt nur 3269. Im vergangenen Jahr waren es 3568. Dies ist ein Rückgang um knapp 300 Schüler in einem Jahr.

Damit haben in Kassel die klassischen G 8-Gymnasien zu kämpfen. Auffällig: die Albert-Schweitzer-Schule. Nachdem sie zuletzt so stark angewählt worden war, dass 18 Schüler abgewiesen werden mussten, wird die Aufnahmekapazität jetzt mit über 20 Schülern unterschritten.

Für Schulleiter Stefan Alsenz ist der Grund für diesen Sinneswandel klar: Die Schule war zuletzt als Baustelle in die Schlagzeilen geraten. Eltern reagierten auf diese Negativwerbung. Die Außendarstellung einer Schule sei entscheidend für das Einwahlverhalten. Das bestätigt auch Uwe Josuttis, Vorsitzender des Stadtelternbeirats: „Eltern sind kritischer geworden und Schulen müssen permanent ihr Profil schärfen.“ ZUM TAGE, 2. SEITE

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.