Ämter-Umzug in Salzmann-Gebäude wird für Stadt teurer als geplant

Kassel. Ein Umzug städtischer Ämter in ein saniertes Salzmann-Gebäude kostet langfristig zwischen 1,5 und 2,3 Millionen Euro. Das geht aus einem internen Papier der Verwaltung an die Stadtverordneten hervor.

Bislang war es das Ziel von Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) gewesen, eine solche Neuordnung der Ämter ohne hohe Zusatzkosten zu stemmen.

Lesen Sie auch:

Baudezernent Dr. Joachim Lohse (parteilos) zweifelt jedoch auch die jetzt vorgelegten Berechnungen aus dem Geschäftsbereich von Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) an - er hält einige Positionen für zu niedrig angesetzt. Auch die Grünen, denen Lohse politisch nahesteht, hatten Zweifel an den prognostizierten Kosten. Sie hätten deshalb ebenso wie Lohse einem von Hilgen geplanten Beschluss der Stadtverordneten nicht zugestimmt, wonach der Magistrat aufgrund der vorliegenden Berechnungen ermächtigt werden sollte, einen Mietvertrag mit Dennis Rossing zu schließen. Ihm gehört das Salzmann-Areal.

In einem Gespräch haben sich Hilgen und Lohse Freitagmittag auf einen deutlich zurückhaltenderen Beschluss geeinigt: Der Magistrat soll ermächtigt werden, Verhandlungen über die Anmietung von Flächen zu führen. Ein Mietvertrag und eine neue Berechnung der Kosten des Umzugs werden den Stadtverordneten noch vorgelegt. Es ist auch nicht mehr die Rede von einem technischen Rathaus, also dem Umzug des Baudezernats - es soll geprüft werden, ob städtische Ämter organisatorisch sinnvoll auf dem Gelände untergebracht werden können, sagte Hilgen.

Weitere Infos gibt es auch im Regiowiki.

Geplant ist, dass die Stadt knapp 13 000 Quadratmeter Bürofläche von Rossing mietet. Im Gespräch ist ein Vertrag mit einer Laufzeit von 25 Jahren und einem Mietpreis von 4,73 Euro pro Quadratmeter. Für städtische Büros in der Innenstadt müssen dann neue Mieter gefunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.