An der Döllbachstraße

Ärger über Schrotthändler: Anwohner klagen über Lärm

+
Eva Koch

Rothenditmold. Ihren Ärger über die lautstarken Aktivitäten von Schrotthändlern auf dem Parkplatz an der Döllbachstraße in Rothenditmold machten sich Anwohner während der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats Luft.

Seit über einem Jahr würden die Schrotthändler, die aus Bulgarien stammen, auf dem öffentlichen Parkplatz hinter der Sparkasse vor allem abends und sonntags stundenlang ihren Schrott sortieren und dabei viel Lärm machen, berichteten Bewohner der Döllbachstraße. Zehn große Lkw würden zudem die Parkplätze blockieren und die Baumscheiben plattfahren. Manchmal würden die Schrotthändler ihre Wagen auch auf dem Parkplatz reparieren.

Wunsch: anderer Standort

Ein Gespräch zwischen Anwohnern und Schrotthändlern habe es bereits gegeben, das sei recht nett und vernünftig abgelaufen, erzählten die Bürger. Seither würden zumindest die Lkw nicht mehr stundenlang mit laufenden Motoren auf dem Parkplatz stehen. Doch ihr Anliegen sei es, dass die Schrotthändler, die in Rothenditmold neben der Sparkasse an der Wolfhager Straße wohnen, langfristig einen anderen Standort bekommen, an dem sie ihr Gewerbe ausüben können, sagten die Anwohner. Von der Stadt erhoffen sie sich Unterstützung. Ein Brief ans Ordnungsamt, in dem sie im Februar ihr Problem geschildert hatten, sei bisher unbeantwortet geblieben.

Das Problem sei im Amt bekannt, erwiderte Kathy Käferstein von der städtischen Ordnungsbehörde, die bei der Ortsbeiratssitzung anwesend war. Sie versprach den Bürgern, dass man klären werde, ob auf dem Parkplatz ein Gewerbe ausgeübt wird. „Wir werden sie unterstützen, wenn wir eine rechtliche Handhabe haben, wir können aber nicht nach Befindlichkeiten handeln“, sagte sie.

Stadtteilbeauftragte Eva Koch wies darauf hin, dass die Lizenzvergabe an Schrotthändler in der Region ein generelles Problem sei. „Der Regierungspräsident stellt diese Erlaubnisse großzügig aus“, sagte sie. Die Stadtreiniger würden bereits eine Klage gegen diese Genehmigungen erwägen. (ppu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.