Ärger wegen Nacktheit: Wieder Diskussion um Kunst in St. Elisabeth

Kassel. Die Debatte um die Skulptur im Turm von Sankt Elisabeth und deren Auswirkung auf die documenta hält an. Jetzt wird auch Kritik aus der Gemeinde laut.

Archiv-Video zum Skulpturen-Streit

Lesen Sie auch:

Streit um Skulptur auf St. Elisabeth: Hilgen boykottiert Ausstellung

Die Ausstellung Stephan Balkenhols in der katholischen Kirche am Friedrichsplatz wird am Sonntag, 3. Juni, um 16 Uhr von Bischof Heinz-Josef Algermissen offiziell eröffnet. Gottesdienstbesucher können sie bereits jetzt auf sich wirken lassen.

Dabei erregte die Darstellung von Nacktheit bei einigen Gemeindemitgliedern Unmut. „Von Begeisterung über Lust zum Diskutieren bis hin zu Kritik ist alles da“, berichtet Pfarrer Peter Bulowski.

Eine Katholikin nimmt beispielsweise Anstoß an den bildlichen Darstellungen im Kirchenraum. Unter anderem sind hier Adam und Eva ohne Feigenblatt sowie ein Skelett zu sehen.

Skulptur auf Kirchturm von St. Elisabeth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.