Ehrenamtliche können aus 33 Projekten wählen

Am 16. Juni ist Freiwilligentag: Ärmel hoch für gute Sache

Freiwillig in Kassel: Stadträtin Annett Martin (von links), Axel Wintermeyer (Hessische Staatskanzlei), Anneke Gittermann (Freiwilligen-Zentrum Kassel), Lutz Jannasch (Verein Freiwillig in Kassel), Carolin Köhler (Ströer DSM), Ralf Bartholmei (Volkswagen), Ina Iffert (Förderverein Rainer Dierichs), Kristina Schaefer, Ilona Adamczak (beide Freiwillig in Kassel), Jasmin Zion (Kasseler Bank), Sonja Trieschmann (Müller und Partner), Alexander Schmidt (Kasseler Bürgerstiftung), Boris Boxan (Druckerei Boxan), Wolfram Ebert (Kasseler Sparkasse), Harald Rotter (Ströer DSM), Hans-Joachim Schlüter (Kasseler Bank) und Gabriele Burghardt (Volkswagen) fördern und unterstützen den Kasseler Freiwilligentag. Foto: Schaffner

Kassel. Sie bauen ein Insektenhotel für eine Kita, nähen Herzkissen für Brustkrebspatienten, erneuern den Blindenpfad im Habichtswald und verschönern Stromkästen.

Beim Freiwilligentag in Kassel (Samstag, 16. Juni) werden sich wieder hunderte Ehrenamtliche für einen guten Zweck ins Zeug legen. Am Aktionstag, den das Kasseler Freiwilligenzentrum bereits zum elften Mal veranstaltet, sind Menschen gefragt, die gern für andere die Ärmel hochkrempeln. In diesem Jahr stehen ihnen 33 Mitmachprojekte zur Auswahl.

„Beim Freiwilligentag tun Menschen Gutes“, sagt Anneke Gittermann, Geschäftsführerin des Kasseler Freiwilligenzentrums. „Wenn man sechs Stunden lang Schweiß für ein Projekt vergossen hat, bekommt man das Wohlgefühl, an etwas Sinnvollem mitgearbeitet zu haben“.

Mitmachen können alle, die ihre Muskelkraft, ihr Fingerspitzengefühl, ihre Kreativität oder einfach ihre Persönlichkeit einbringen wollen - egal ob allein, mit Freunden, als Familie oder im Kollegenkreis.

Unterstützung kommt zudem von Kasseler Unternehmen. „Der Freiwilligentag bringt die Region in Gang, das fördern wir natürlich“, sagt Wolfram Ebert von der Kasseler Sparkasse. Mit einem halben Dutzend Kollegen aus dem Vorstand wird er deshalb tatkräftig mit anpacken und für das Kinder- und Jugendhaus Iakchos auf der Marbachshöhe einen Sandkasten bauen, Zäune errichten und Beete bepflanzen.

Für Jung und Alt im Einsatz

Zeitgleich reparieren SMA-Mitarbeiter im Kinderheim Lauterbad Fahrräder, Ehrenamtliche von Volkswagen machen einen Ausflug mit Bewohnern des Altenzentrums Söhre und die Unternehmensberater von Müller und Partner decken für Therapiepferde des Vereins Ponydrome ein neues Stalldach. Gleich 30 Helfer schickt die Kasseler Bank. „Es ist einfach schön anzusehen, wie sich die Kinder freuen“, sagt Jasmin Zion aus der Personalabteilung, die einen Sinnesparcours auf dem Niederzwehrener Abenteuerspielplatz anlegen wird.

Doch auch finanziell beteiligten sich die Firmen beim Freiwilligentag, sagt Anneke Gittermann. „Ich finde es toll, dass unsere Unternehmen Verantwortung übernehmen.“ Schließlich werde so auch die Arbeit des Freiwilligenzentrums gesichert.

Los geht es am 16. Juni ab zehn Uhr. Zum Dank lädt das Freiwilligenzentrum nach getaner Arbeit alle Helfer ab 18 Uhr zum Abschlussfest ins Kulturzentrum Oberzwehren ein. (psn)

Infos und Anmeldung (bis 13. Juni) beim Freiwilligenzentrum Kassel, Tel. 0561/102425, www.freiwillig-in-kassel.de

Von Sebastian Schaffner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.