Staatsschutz hat Ermittlungen aufgenommen

Nach Nazi-Vorwürfen: Michael Werl (AfD) erstattet Strafanzeige

+
Michael Werl

Kassel. Der AfD-Politiker Michael Werl aus Kassel hat mittlerweile Strafanzeige wegen Verändern/Ausspähen von Daten und Verleumdung erstattet.

Das Staatsschutzkommissariat 10 des Polizeipräsidiums Nordhessen habe die Ermittlungen aufgenommen, erklärt Polizeisprecher Torsten Werner auf Nachfrage.

Die Ermittler werden jetzt untersuchen, ob die von linken Gruppen im Internet veröffentlichten Facebook-Gesprächsprotokolle zwischen Werl und einem Bekannten echt oder gefälscht sind. Die Gesprächprotokolle sollten beweisen, dass der Vorsitzende der Kasseler AfD-Rathausfraktion sich zum Nationalsozialismus bekennt.

Dieselben Vorwürfe wurden auch gegen Florian Kohlweg, Vorsitzender der AfD-Kassel Land, auf einer anderen linken Seite veröffentlicht. Werl und Kohlweg hatten gegenüber der HNA beteuert, dass diese Facebook-Chats gefälscht seien.

Kohlweg habe noch keine Anzeige erstattet, sagt Polizeisprecher Werner. Der Vorgang soll bei seinem Rechtsanwalt zur Prüfung liegen und später an die Polizei weitergeleitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.