Beruf Friseur/in – viel mehr als nur Haare schneiden

Haargenaue Jobvermittlung

+
Weiterkommen in Kassel

Gutes Aussehen wird für Frauen, aber auch Männer, im Berufs- und Privatleben immer wichtiger. Dieser gesellschaftliche Trend beeinflusst die Nachfrage nach persönlichen Dienstleistungen im Körperpflegebereich positiv. Gleichzeitig sind immer mehr Verbraucher bereit für eine qualitativ hochwertige Dienstleistung entsprechend mehr zu bezahlen.

Davon profitieren in mehrerer Hinsicht auch diejenigen, die (fast) jeder braucht: Friseure/innen.

Mit rund 900 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten zählt das Friseurhandwerk zu einem wichtigen Arbeitsmarkt- und Ausbildungspartner in der Region. Dennoch reichen die Fachkräfte offensichtlich nicht aus, um den Bedarf zu decken, da viele Betriebe akut über Personalengpässe klagen. Dieser Mangel stellt ein Risiko für die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit dar. Derzeit gibt es rund 100 neu gemeldete offene Stellen.

Verschärfen wird sich dieser Trend noch durch den Eintritt der geburtenstarken Jahrgänge in den Ruhestand und die anhaltend niedrige Geburtenrate. Ideale Voraussetzungen für beruflich gut qualifizierte Arbeitnehmer/innen (u.a. Friseure/innen und Friseurmeister/innen), um sich zu verändern.

Denn schon lange geht es in diesem Beruf nicht nur „um ein bisschen Haare schneiden“. Handwerkliches Geschick und Fingerfertigkeit sind ebenso gefragt, wie Kreativität, gute kommunikative und empathische Fähigkeiten. Kunden möchten immer mehr ihrem Typ und den aktuellen Trends entsprechend informiert, beraten und frisiert werden. Friseure müssen sich deshalb ständig auf dem neuesten Stand (z.B. Schneidetechniken, Farb- und Formgebung) halten, um den individuellen Wünschen ihrer Kunden gerecht zu werden. Hinzu kommt ein weiteres besonderes Qualitätsmerkmal - das Vertrauen der Kunden gegenüber dem Friseur und seinen Leistungen. Als Zuhörer, Seelentröster, Vertrauter, Unterstützer, Mutmacher und Wegbegleiter nehmen Friseure aktiv am Leben ihrer Kunden teil und beeinflussen dieses durch die jeweilige Frisur.

Um die passenden Bewerber/innen zu finden, gestalten die Arbeitgeber die Arbeitsbedingungen immer attraktiver - übertarifliche Vergütungen, verschiedene Arbeitszeitmodelle und weitere Anreize, wie z.B. Weiterbildungen oder die Übernahme von Kinderbetreuungskosten.

Die Agentur für Arbeit Kassel unterstützt die Zusammenführung von Arbeitnehmern und Arbeitgebern durch eine individuelle Beratung zur Lage und Entwicklung am Arbeitsmarkt, bietet Hilfe bei der Stellensuche mit paßgenauen Angeboten aus Deutschlands größter Jobbörse, stellt den direkten Kontakt zu Arbeitgebern her und gibt Tipps und Feedback zu ihrer persönlichen Bewerbung.

Im Rahmen der Kampagne „Weiterkommen in Kassel“ begleitet die Agentur für Arbeit Kassel interessierte Arbeitnehmer/innen bei Ihrem Weg zum Traumjob, die in dieser kreativen und individuellen Branche Ihre persönliche berufliche Laufbahn sehen oder sich in dieser beruflich verändern möchten.

Weitere Themen bei „Weiterkommen in Kassel“:
Juni: Gesundheit „Aktuell beste Job-Chancen in der Gesundheits-Branche“
Juli: Metall "Ihre Zukunftschancen in der Region Nordhessen"
August: Friseure "Viel mehr als nur Haare schneiden"
September: Pflege
Oktober: Elektronik
November: Gebäudereinigung
Dezember: Berufskraftfahrer

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch, online oder persönlich:

Agentur für Arbeit Kassel
Sven Bambey
Tel. 05 61 / 701-1122

E-Mail:
Kassel.Weiterkommen@arbeitsagentur.de

www.arbeitsagentur.de

Wichtige Links:
• Website der Bundesagentur für Arbeit: www.arbeitsagentur.de
• Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit – das größte Online-Stellenportal Deutschlands: www.jobboerse.arbeitsagentur.de
• Portal zur Perspektive Wiedereinstieg: www.perspektive-wiedereinstieg.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.