Airport Kassel: Zahl der Passagiere ist um 55 Prozent gestiegen

Calden. Der Airport Kassel hat die Sommersaison erfolgreich abgeschlossen und ist mit wöchentlich drei Flügen nach Gran Canaria, Teneriffa und Hurghada in Ägypten gut in den neuen Winterflugplan gestartet.

Zur Erinnerung: Im zurückliegenden Winter gab es nicht einen regulären Touristikflug.

Wie Airport-Chef Ralf Schustereder im Gespräch mit der HNA mitteilte, ist die Zahl der Passagiere auf großen Maschinen vom 1. April bis 31. Oktober um fast 55 Prozent auf 44 106 gestiegen. Darin enthalten sind auch 3700 Flüchtlinge, die von Calden aus in ihre Herkunftsländer zurückgeflogen wurden. Bis zum Jahresende soll die Zahl der Fluggäste auf 54 000 steigen. Einschließlich der Freizeit- und Geschäftsflieger sollen es am Ende 64 000 sein - ein Plus von 38 Prozent.

„Ich freue mich sehr, dass die Bevölkerung die Flüge so gut angenommen hat und wir im Sommer ein solides und attraktives Angebot hatten“, sagte Schustereder. Die Maschinen waren zu 82 Prozent ausgelastet, was ein guter Wert ist.

Allerdings muss der Flughafen für den kommenden Sommer einen Rückschlag hinnehmen. Zwar wird es aus heutiger Sicht mit sieben wöchentlichen Flügen - je drei nach Mallorca und Antalya sowie einer nach Heraklion - einen mehr als in der zurückliegenden Saison geben. Gran Canaria und Hurghada werden aber zum Leidwesen Schustereders nicht mehr angeboten, weil sich die EU-Vorschriften für Flugdienst- und Ruhezeiten des Cockpit- und Kabinenpersonals ändern und sich die Routen entsprechend verteuern. „Wir versuchen aber, Ersatz zu finden“, sagte Schustereder. Das erwartete diesjährige Defizit beziffert er auf 7,2 Millionen Euro nach acht Millionen im vergangenen Jahr. Zur Frage, ob und wann Turkish Airlines mit regelmäßigen Flügen nach Istanbul kommt, beantwortete der Flughafenchef verhalten optimistisch. „Wir führen gute, Erfolg versprechende Gespräche.“

Von José Pinto und Thomas Thiele

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.