Aktion Advent

Alltag spielt sich auf dem Boden ab ‒ Familie benötigt dringend Möbel

Die Kinder haben keinen Schreibtisch für ihre Hausaufgaben.
+
Die Kinder haben keinen Schreibtisch für ihre Hausaufgaben.

Ein gedeckter Tisch, ein gemütliches Sofa, ein wärmendes Bett – das ist für viele Familien eine Selbstverständlichkeit. Für manche nicht.

Dazu zählt auch eine Familie mit fünf Kindern, die vor fünf Jahren nach Deutschland gekommen ist. Ihr fehlt es an vielen Dingen, die ein Zuhause wohnlich machen.

Aufgrund eines Wasserschadens und Schimmels musste sie ihre alte Wohnung verlassen. Viele Möbel haben darunter gelitten und konnten in der neuen Wohnung nicht mehr aufgestellt werden. Schimmel hat sie unbrauchbar gemacht, ebenso sind einige der größtenteils gebraucht gekauften Möbel kaputt gewesen. „Einen Umzug hätten sie nicht mehr überlebt“, berichtet ihre Sozialarbeiterin.

Für die Eltern und ihre Kinder ist die Situation in der neuen Wohnung deshalb nicht leicht. So haben die Kinder ihre Hausaufgaben bis vor Kurzem noch an einem sehr alten, wackligen Tisch gemacht, der mittlerweile entsorgt werden musste.

Es fehlt aber nicht nur an Schreibtischen für sie – sondern auch an altersgerechten Stühlen, Regalen für Schul- und Freizeitsachen und an der Beleuchtung. Zudem fehlt es an Kleiderschränken, Möbeln für die Küche und sogar an einem Hochstuhl für den jüngsten Spross.

Geld, sich diese Dinge anzuschaffen, hat die Familie A., die in Nordhessen lebt, nicht. Sie muss jeden Cent, den sie ausgibt, zweimal umdrehen. Das Familienleben, so beschreibt es die Sozialarbeiterin, spiele sich deshalb weitestgehend auf dem Boden ab. Die Zuwendung der Aktion Advent will helfen. Damit für die Kinder Schreibtische mit Stühlen und Beleuchtung angeschafft werden können, Regale für die Kinderzimmer, für die Kleinen ein Bastel- und Maltisch, der Hochstuhl und andere dringend gebrauchte Möbel. Für sie soll das ein Lichtblick für die Zukunft sein. (Helga Kristina Kothe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.