Nach schwerem Sturz im Rollstuhl

Aktion Advent: Oma nimmt Enkelin bei sich auf

+
60 Kilogramm abgenommen: Wie die Dame auf unserem Beispielfoto, hatte Roswitha H. starkes Übergewicht. Ihrer Enkelin zuliebe hat sie ihr Gewicht stark reduziert.

Die vierjährige Enkeltochter Jenny ist Roswitha H.’s ganze Wonne. Das kleine, blond gelockte Mädchen lebt seit seiner Geburt bei der Großmutter. Jennys Mutter und Roswithas Tochter konnte sich nicht um das Neugeborene kümmern.

So beantragte die Oma das Sorgerecht, das sie auch bekam. Dabei waren eigentlich die Voraussetzungen denkbar ungünstig. Drei Jahre vor der Geburt der Kleinen war Roswitha H. unglücklich von einer Leiter gestürzt. Dabei verletzte sie sich so stark, dass sie fortan auf einen Rollstuhl angewiesen war. Man stellte ihr mit der nötigen Krankengymnastik in Aussicht, dass sie wieder laufen könne. Doch die damals 48-Jährige war so geschockt, dass sie depressiv wurde, zu nichts mehr Lust hatte und unaufhörlich an Gewicht zulegte.

Zu nichts mehr Lust

An Laufenlernen war in dem Stadium nicht zu denken. Bis Jenny geboren wurde. Da hatte Roswitha plötzlich wieder ein Ziel vor Augen, für das es sich zu kämpfen lohnte. In den vergangenen vier Jahren hat die engagierte Oma 60 Kilogramm abgenommen. Sie trainiert nicht nur mit der Krankengymnastin, sondern auch Zuhause und macht große Fortschritte.

Mit ihrer Erwerbsunfähigkeitsrente und ergänzender Grundsicherung kommt sie gerade so über den Monat. Kleineren Anschaffungen, Spielzeug für Jenny und der Kauf von Kleidung gehen monatelange Sparbemühungen voraus. Roswitha H. möchte sich und ihrer Enkelin gern einmal ein paar kleine Wünsche erfüllen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.