Die Integrative Kindertagesstätte in Hofgeismar bietet Möglichkeiten zum Rollenspiel 

Aktion Advent: Ein hölzerner Bauernhof für Kindergartenkinder 

+
Haben Spaß mit den Holzschweinchen: Kinder der Integrativen Kindertagesstätte in Hofgeismar. Von links, stehend: Mia und Isabeau. Auf den Schweinen, von links: Nelia, Hilal und Jay.

Hofgeismar. Die Schweinchen stehen ziemlich durchnässt im Regen. Ein Stall oder Unterstand ist nicht in Sicht. Wozu auch? Sie sind ja aus Holz und ein erster Bestandteil des geplanten Kinderbauernhofs auf dem Gelände der Integrativen Kindertagesstätte Adolf-Häger-Straße in Hofgeismar.

120 Kinder zwischen zwei und sechs Jahren verbringen hier Tag für Tag den Vormittag oder den ganzen Tag. Aufgeteilt sind sie in sechs Gruppen. In jeder gibt es auch Jungen und Mädchen mit speziellem Förderbedarf. Insgesamt sind es zwölf, für die neben der Kindergärtnerin noch extra Betreuer in den Gruppen sind. Ein Schwerpunkt ist die alltagsintegrierte Sprachförderung. Etwa die Hälfte der Kinder hat einen Migrationshintergrund.

Um den Kindern über das hinaus, was von kommunaler Seite aus bezahlt wird, etwas bieten zu können, haben die Eltern der Kindergartenkinder vor 18 Jahren einen Förderverein gegründet. Der hat durch Mitgliedsbeiträge und Spenden schon attraktive Anschaffungen im Innenbereich der Kindertagesstätte ermöglicht. Und auch ein Spielhaus mit Sandförderanlage steht nun im Außenbereich. Dort wird jetzt das nächste Projekt angepackt. Ein Kinderbauernhof soll hier entstehen. Mit Trecker und Anhänger sowie Tieren aus Holz, wie die drei kleinen Schweinchen, auf denen die Kinder bereits häufig klettern.

Wichtige Rollenspiele

„Rollenspiele sind für die Kinder sehr wichtig“, erklärt die Kita-Leiterin Eva Rau. Der Bauernhof spiegele die Umgebung im ländlichen Raum, aus dem die Großzahl der Kinder kommt wider und biete verschiedene Spielanreize. Die Aktion Advent unterstützt dieses schöne Projekt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.