Aktionstag rund um die Kartoffel

Kassel. Mit dem Aktionstag „Kassel rettet Lebensmittel“ am nächsten Samstag, 13. September, wollen die Initiatoren auf die Verschwendung von Nahrung aufmerksam machen. Die Veranstaltung wird organisiert von dem Verein Slow Food Deutschland und dem Bundesverband Deutsche Tafel.

Ein Augenmerk liegt dabei auf Nahrungsmitteln, die zwar nicht so gut aussehen, aber essbar sind. Im Fokus steht dieses Mal die Kartoffel.

Am 13. September wird auf dem Königsplatz eine lange Tafel aufgebaut, an der Besucher Gemüse schälen und essen können. Bei Tischgesprächen erklären Experten den nachhaltigen Umgang mit Gemüse. Es werden Tipps zum Lagern, Verarbeiten und Konservieren von Lebensmitteln gegeben.

Wer will, kann bereits am Vortag mit auf Erntetour gehen. Am Freitag, 12. September, wird auf dem Biohof Groß in Homberg-Mühlhausen, dem Gut Halbersdorf in Spangenberg und der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen in Grebenstein Gemüse für den Aktionstag gesammelt, das wenig marktfähig ist. (bek)

Für die kostenlose Erntetour, die in Kassel beginnt und endet, ist eine Anmeldung nötig unter: 
projektbeauftragte@slowfood.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.