Castingshow von Pro 7 und Sat.1

Alexandra Ulner ist bei „The Voice Kids" eine Runde weiter

+
Ist weiterhin mit dabei: Alexandra Ulner aus Kassel überzeugte bei „The Voice Kids“.

Kassel/Berlin. „Hammer“, urteilte Lena Meyer-Landrut, als Alexandra Ulner aus Kassel am Freitag ihren Song bei den Blind Auditions der Fernsehshow „The Voice Kids“ der Jury präsentierte.

In der Castingssendung von Pro 7 und Sat.1 sitzt die Jury (Lena Meyer-Landrut, Tim Bendzko und Henning Wehland (H-Blockx/ Söhne Mannheims) mit dem Rücken zu den Teilnehmern. Für den ersten Eindruck zählen nur die Stimme und der Gesang.

Musik und Videos von Alexandra Ulner finden Sie hier.

Die 14-jährige Schülerin der Heinrich-Schütz-Schule trat mit dem Song „Son of a Precherman“ von Dusty Springfield an. Die Aufregung war ihr anzumerken: ihre Augen schauten nervös zur Jury. Optisch passte ihr pinker Schal zu den pinken Doc Martens. Sie überzeugte als erstes Tim Bendzko. Der drückte gleich nach den ersten Sekunden auf den roten Knopf und nahm Alexandra so in sein Team auf.

„Du hast extrem schön gesungen, von der ersten Minute an“, so sein Kommentar. „Ich bin der glücklichste Mensch, dass du jetzt in meinem Team bist.“ Auch Wehland und Meyer-Landrut waren begeistert von ihrem Gesangstalent.

Für Alexandra heißt das jetzt, dass sie in den kommenden Shows im Zweikampf (Battle) gegen ihre Konkurrenten antreten muss, um weiterzukommen. Sie selbst sagte, sie wolle beweisen, dass Musik ihr Ein und Alles sei. Das hat sie schon geschafft.

Von Nicole Flöper

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.