Kassel und Niestetal

Alkoholisierte Fahrer verlieren Kontrolle

Niestetal/Kassel. Gleich zwei Unfälle verursachten alkoholisierte Fahrer am Sonntag und am frühen Montag in Niestetal-Sandershausen und im Kasseler Stadtteil Kirchditmold. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt.

Am Sonntag gegen 19 Uhr fuhr ein 27-Jähriger aus Staufenberg mit seinem Fiat auf der Kreisstraße 1 in Richtung Niestetal und kam aufgrund seiner Alkoholisierung und zu hoher Geschwindigkeit nach rechts von der Straße ab, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake. Nachdem der Fiat sich überschlagen hatte, landete er auf dem Dach. Die Beamten stellten fest, dass der 27-jährige Autofahrer, der Prellungen sowie Schürf- und Schnittwunden erlitt, erheblich alkoholisiert war. Ein Alkotest ergab 1,98 Promille.

Auch bei dem Unfall in Kirchditmold am frühen Montagmorgen gegen 2 Uhr kam ein alkoholisierter Autofahrer nach rechts von der Straße ab. Ein 22-jähriger Mann aus Ahnatal fuhr mit seinem Daihatsu auf der Heßbergstraße in Richtung stadtauswärts. Kurz vor der Kreuzung zur Teichstraße verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und krachte gegen einen Polo, der neben der Straße geparkt war. Durch den Aufprall stieß der Polo gegen einen vor ihm geparkten Seat. Eine Streife bemerkte die deutliche Alkoholisierung des 22-jährigen Fahrers. Ein Atemalkoholtest zeigte 1,51 Promille an. Der 24-jährige Beifahrer wurde leicht verletzt.  

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.