Ohne Führerschein unterwegs

Alkoholisierter Rollerfahrer stürzt bei Flucht in Kassel

Blaulicht in Betrieb
+
Die Polizei hat einen alkoholisierten Rollerfahrer in Kassel verfolgt.

Ein alkoholisierter Rollerfahrer ohne Führerschein ist in der Nacht zum Dienstag vor einer Polizeistreife in der Scharnhorststraße geflüchtet, die ihn anhalten und kontrollieren wollte, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit.

Kassel - Auch bei der weiteren Flucht des Zweirads gegen Mitternacht über die Hafenbrücke, die Schützenstraße und den Fuldaradweg missachtete der Fahrer sämtliche Anhaltesignale. Nachdem er in die Fuldatalstraße abgebogen war und versuchte, ungebremst über den Gleiskörper in den Gegenverkehr zu fahren, stürzte er.

Den beschädigten Roller ließ der 32-Jährige liegen und flüchtete weiter zu Fuß. Nach kurzer Verfolgung wurde er festgenommen. Den Mann aus Kassel, der sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr, verbotenen Kraftfahrzeugrennens und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten muss, brachte ein Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Ein Atemalkoholtest ergab knapp 1 Promille, weshalb ein Arzt ihm eine Blutprobe entnahm. Die Ermittlungen gegen den 32-Jährigen dauern an.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.