Das alte Kassel im Film - Premiere im Cineplex-Capitol

+
Unser Foto aus den 1950er-Jahren zeigt das Kino Union-Theater an der Oberen Königsstraße / Ecke Königsplatz.

Kassel. Viele HNA-Leser haben in ihren privaten Archiven gekramt und das Projekt unterstützt. So ist ein 83 Minuten langer Film über die jüngere Vergangenheit Kassels ab den 1930er-Jahren entstanden.

Lesen Sie auch

HNA-Spezial zum Thema: Bilder aus Kassel vor und nach dem Krieg

Bombennacht-Spezial: HNA-Redakteure erhalten Hessischen Journalistenpreis

Die Vorarbeiten haben fast anderthalb Jahre gedauert. Jetzt ist der Film zur Leseraktion der HNA über Kassel in den Jahren zwischen 1933 bis 1975 fertig.

83 Minuten lang mit bislang unveröffentlichten Bilddokumenten aus der jüngeren Kasseler Geschichte. Ein sehenswerter Streifen, der von den persönlichen Geschichten der Menschen lebt.

Da erzählt zum Beispiel Schwester Raphaele vom Orden der Vinzentinerinnen über die Entwicklung des Elisabeth-Krankenhauses, der frühere Oberbürgermeister Hans Eichel über den Wiederaufbau, Werner Baus über die legendären Filmbälle im Hotel Reiss und Eberhard Heinemann über das Weihnachtsfest im Jahre 1938.

Dazu hat der Marburger Produzent Matthias Kirchhoff Filmmaterial aus der jeweiligen Zeit gestellt. Das stammt teilweise aus den privaten Archiven der HNA-Leser und wurde mit Material aus dem Kasseler Stadt- und Medienarchiv ergänzt.

Zu den Höhepunkten des Films gehören eine Riverboat-Partie auf dem legendären Dampfer Elsa, ein Familienausflug mit der Herkules-Bahn, der Zissel in den 1930er-Jahren, Krieg, Zerstörung, Wiederaufbau, die Bundesgartenschau und die documenta.

Am Sonntag, 29. August, 11 Uhr, hat der Film im Cineplex-Capitol (Wilhelmsstraße) Premiere. Der Eintritt kostet fünf Euro, mit der Abo-Bonus-Card der HNA vier Euro.

Im Anschluss an den Film startet der offizielle Verkauf der DVD. Die kostet 19,90 Euro, mit der Abo-Bonus-Card 15,90 Euro.

Ab Montag, 30. August, ist die DVD in den HNA-Geschäftsstellen Kurfürsten-Galerie (Mauerstraße), Presse- und Druckzentrum (Frankfurter Straße), Baunatal, Hofgeismar und Wolfhagen erhältlich.

Von Thomas Siemon

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.