HNA-Markt: Alte Liebe – aber bitte ohne Rost

Immer mehr Autofahrer interessieren sich für den Kauf eines Oldtimers. Dies verwundert nicht, schließlich sind viele der betagten Vehikel nicht nur alltagstauglich, sondern verbreiten obendrein ein einzigartiges Flair, mit dem moderne Automobile, seien sie auch noch so hochwertig, kaum mithalten können.

Natürlich birgt der Kauf älterer Autos und Motorräder auch gewisse Risiken. Denn im Gegensatz zu Neuwagen haben historische Fahrzeuge 30 Jahre und mehr auf dem Buckel – mit den entsprechenden Folgen für Blech und Technik. Deshalb sollte man, wenn man sich nicht gut auskennt, einen Fachmann zum Oldtimerkauf mitnehmen.

Wer sich im Vorfeld informieren möchte, kann sich auf diversen Oldtimermessen und Auktionsbörsen umsehen oder sich in einschlägiger Fachliteratur kundig machen. Auch im Internet gibt es Anlaufstellen wie zum Beispiel auto.hna.de. unter denen Autofans fündig werden können. Aber auch unter den klassischen Annoncen im HNA-Kleinanzeigenmarkt finden sich unter der Rubrik Oldtimer immer wieder interessante Angebote.

Hier, auf der Seite HNA-Markt, auf der wöchentlich die Geschichte hinter der privaten Kleinanzeige erzählt wird, konnten die Leser schon so manchen kostbaren Oldtimer entdecken. Häufig wurden diese von privaten Autoliebhabern mit viel Liebe und großem Aufwand über einen langen Zeitraum in mühevoller Arbeit restauriert. Nicht selten wurden so aus unansehnlichen Scheunenfunden, die kaum noch das Original erahnen ließen, wieder bewundernswerte Schmuckstücke. Abenteuerlich muten dabei oft die Erzählungen an, in denen mitunter die Einzelteile der Fahrzeuge über mühsame Umwege und durch undurchsichtige Kanäle beschafft werden mussten.

Große Resonanz

Und wie wir aus vielen Rückmeldungen der Leser erfahren konnten, war die Resonanz auf die Geschichten, die auf dieser HNA-Markt-Seite erzählt wurden, immer wieder außerordentlich groß – nicht nur was die Oldtimergeschichten angeht. So mancher Sammler wurde hier schon auf andere aufmerksam, die einem ähnlichen Hobby nachgehen, sodass es zu einem regen Austausch kam. Die Palette der Themen, zu denen es interessante Hintergrundgeschichten zu erzählen gibt, ist groß: Ob es sich um den Verkauf ganzer Häuser oder um eine kleine antike Brosche handelt, ob für das geliebte Haustier aus familiären Gründen ein neuer fürsorglicher Besitzer gesucht wird oder ob ein Musikinstrument, das nach Aufgabe des Hobbys, einen neuen Musiker sucht – immer wieder überraschen uns die Anzeigenkunden mit netten Geschichten, die sich lohnen, erzählt zu werden. Deshalb sollte jeder Inserent, der vielleicht eine kleine Anekdote zu seiner Anzeige zu erzählen weiß, in Erwägung ziehen, ob er nicht auch einmal auf dieser Seite erscheinen möchte. Ein Anruf oder eine E-Mail an die unten genannte Adresse kann sich also lohnen: Mit etwas Glück erscheint dann Ihre Geschichte in einer der nächsten Samstagsausgaben auf dieser Seite. (rdm)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.