Aluminiumbelag lässt Moschee-Kuppel in Oberzwehren funkeln

+

Kassel. In der Herbstsonne funkelt die Kuppel der größten Moschee Nordhessens, die am Mattenberg von der Türkisch-Islamischen Gemeinde errichtet wird.

Ein Aluminiumbelag bedeckt die Holzkonstruktion der Kuppel, erläuterte Cihat Adıyaman, der stellvertretende Gemeindevorsitzende. Bis auf die Fassade seien die Arbeiten im Außenbereich damit erledigt, als Nächstes wolle sich die Gemeinde den Sanitär- und Elektroarbeiten im Inneren des Gebäudes widmen.

Aus dem Archiv: Die Moschee in Oberzwehren

Seit 2008 dauern die Arbeiten an dem islamischen Gotteshaus bereits an. Mit der Fertigstellung ist laut Adıyaman vermutlich nicht vor Ende 2012 zu rechnen, denn der Baufortschritt hänge vom Spendenaufkommen ab. Die Muslime errichten die Moschee komplett mit gespendetem Geld und müssen schätzungsweise 2,5 Millionen Euro aufbringen.

Am 1., 2. und 3. Oktober feiert die Gemeinde jeweils von 12 bis 18 Uhr eine Kirmes auf dem Gelände vor der Moschee. (asz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.