Weserstraße ab Donnerstag stadteinwärts voll gesperrt

Am Katzensprung wird es eng

Der Katzensprung wird zur Großbaustelle: Die Vorbereitungen laufen bereits. Ab Donnerstag ist die Weserstraße stadteinwärts ab dieser Stelle gesperrt. Daher ist mit größeren Verkehrsbehinderungen zu rechnen.
+
Der Katzensprung wird zur Großbaustelle: Die Vorbereitungen laufen bereits. Ab Donnerstag ist die Weserstraße stadteinwärts ab dieser Stelle gesperrt. Daher ist mit größeren Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Es ist der zweite Anlauf für den Umbau einer der verkehrsreichsten Kreuzungen in Kassel. Bereits im vergangenen Jahr sollten eigentlich am Katzensprung im Kreuzungsbereich zwischen Weserstraße, Schützenstraße und Kurt-Wolters-Straße die Bagger anrollen. Weil nach Auffassung der Stadt beim Rücklauf für die Ausschreibung aber keine akzeptablen Angebote dabei waren, wurde das Großprojekt noch einmal verschoben.

Kassel - Jetzt geht es also los – und das wird in den nächsten Wochen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führen. Das gilt in erster Linie für die Weserstraße. Die wird ab Donnerstag stadteinwärts ab der Kreuzung Katzensprung gesperrt. Wer es sich einrichten kann, sollte frühzeitig eine alternative Streckenführung wählen.

Die Arbeiten beginnen bereits in der Nacht zum Donnerstag. Bis um 5 Uhr am Morgen werden Baustellenampeln und Absperrungen aufgebaut. Nach Angaben des städtischen Straßenverkehrs- und Tiefbauamtes sind die Umleitungsstrecken ausgeschildert.

Im Baustellengebiet wird von neuen Kanälen, über die Schienen bis zum Fahrbahnbelag alles erneuert. Geplant ist, dass die Arbeiten bis zum 29. August abgeschlossen sind. Die Vorbereitungen für die Großbaustelle laufen bereits seit April.

Im ersten Bauabschnitt wird die Weserstraße in Richtung Altmarkt ab Höhe Magazinstraße gesperrt. Nach Angaben der Stadt gibt es eine Anliegerregelung. Gesperrt wird auch die Ein- und Ausfahrt der Mönchebergstraße in Höhe Kurt-Wolters-Straße. Die Einbahnstraßenregelung in der nördlichen Magazinstraße und das Durchfahrtverbot in der Mönchebergstraße/Ecke Magazinstraße in Richtung Ysenburgstraße wird aufgehoben.

Es gibt durch die Bauarbeiten ab Donnerstag allerdings noch weitere Einschränkungen. Dem Verkehr auf der Achse Schützenstraße/Kurt-Wolters-Straße steht in beiden Richtungen nur eine Fahrspur zur Verfügung. Das gilt auch für die Weserstraße stadtauswärts.

Im Vorfeld des Kreuzungsumbaus hatte es einige Debatten über die geplanten Regelungen für den Radverkehr gegeben. Der spielt hier im direkten Umfeld der Universität eine besondere Rolle. Letzter Stand ist, dass mit dem Umbau Radfahrer und Fußgänger in der Kurt-Wolters-Straße getrennt geführt werden. Zudem sollen die wichtigsten Stellen barrierefrei ausgebaut werden.

An den letzten beiden Wochenenden im August muss die Kreuzung komplett gesperrt werden. Dann kommt die neue Asphaltschicht drauf. (Thomas Siemon)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.