1. Startseite
  2. Kassel

Mercedes AMG bei Wendemanöver in Kassel zerstört

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Die Tür eines Polizeiwagens. (Symbolbild)
Die Polizei sucht den Fahrer eines Mercedes AMG, der in der Kasseler Nordstadt einen Unfall verursacht hat. © Fotostand/Gelhot/imago

Ein Mercedes C63 AMG ist am Sonntag gegen 13.20 Uhr in der Nordstadt bei einem Unfall, der vermutlich auf ein Wendemanöver mit überhöhter Geschwindigkeit zurückzuführen ist, erheblich beschädigt worden.

Kassel - Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake war ein unbekannter Fahrer stadteinwärts auf der Holländischen Straße unterwegs und wollte im Kreuzungsbereich zur Eisenschmiede wenden, um auf der Holländischen Straße in Richtung Vellmar weiterzufahren. Dabei gab der Mann am Steuer offenbar Vollgas, verlor die Kontrolle über den Mercedes und krachte in die Mauer einer Firma. Das demolierte Auto, an dem ein Schaden von 50 000 Euro entstanden ist, wurde anschließend mit ausgelösten Airbags und eingeschalteter Warnblinkanlage unweit entfernt in der Helmholtzstraße abgestellt.

Ein Zeuge hatte noch zwei Männer aus dem Mercedes flüchten sehen, die jedoch bei Eintreffen der ersten Polizeistreife bereits das Weite gesucht hatten.

Der schwarze Mercedes mit MSE-Kennzeichen (Mecklenburgische Seenplatte) war im Front- sowie Heckbereich erheblich beschädigt worden. Die Polizisten suchten vorsorglich die Umgebung nach Verletzten ab, fanden aber keine Personen in Not. Die bisherigen Ermittlungen zum Fahrer des Mietfahrzeugs hätten noch nicht zur Identifizierung eines Tatverdächtigen geführt, so die Polizeisprecherin.  

Hinweise auf den Fahrer des schwarzen Mercedes AMG an die Polizei in Kassel unter Tel. 0561/9100. (use)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion