Bereits zum zweiten Mal

Ampel an Dez-Kreuzung in Kassel war wieder außer Betrieb

+
Gefährliche Situation: Die Ampelanlage an der Kreuzung zwischen Frankfurter Straße und Credéstraße in Richtung des Einkaufszentrums Dez funktionierte am Montag erneut nicht.

Kassel. Mitunter Staus, hektisch winkende Autofahrer: Die Kreuzung an der Frankfurter Straße zum Dez könnte zum Dauerthema werden.

Aktualisiert um 19.26 Uhr - Nachdem die Ampelanlage an der Ecke Leuschnerstraße Ende des vergangenen und Anfang des neuen Jahres ausgefallen war, ging sie am Freitag wieder in Betrieb. Nur: Am Montagmorgen ging wieder nichts mehr – kein Rot, kein Gelb, kein Grün. Autofahrer und Tramfahrer mussten sich so einigen. Dabei hatten alle gedacht, der Defekt sei behoben. Es ist ein stetiges Hin und Her.

Straßenbauamt sucht Fehler

Wie Michael Schwab gestern Nachmittag mitteilte, sind nun wieder Mitarbeiter des Straßenverkehrsamtes und der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft damit beschäftigt, den Fehler zu suchen und zu beheben. Ob es sich dabei um den alten oder einen neuen Defekt handelt, war noch nicht sicher. Auch ist unklar, wie lange die Ampeln diesmal außer Betrieb sein werden. Kurios: Montagnachmittag liefen die Ampeln kurzzeitig wieder – aber eben auch nur kurzzeitig. Am Montagabend liefen sie überraschend auch wieder.

Der Verkehr läuft indes so weiter. Insbesondere an der Einmündung der vom Einkaufszentrum Dez kommenden Credéstraße auf die Frankfurter Straße staute es sich am Montag immer wieder. Obwohl Schilder die Vorfahrt an dieser Stelle eindeutig regeln, kam es zu gefährlichen Situationen. Einige Fahrer schätzten die Geschwindigkeit des auf der Frankfurter Straße fließenden Verkehrs falsch ein. Ein Zusammenstoß wurde in manchen Fällen nur knapp vermieden.

Dennoch verhielt sich ein großer Teil der Autofahrer umsichtig und diszipliniert. Anstatt auf ihre Vorfahrt zu beharren, hielten sie auf der Frankfurter Straße an, um den abbiegenden Verkehr passieren zu lassen.

Langer Ausfall der Ampel problematisch

Fußgänger hatten ebenfalls kein großes Problem, die Straße zu überqueren. „Man muss sich eben verständigen, notfalls mit Händen und Füßen“, hieß es. Wirklich kniffelig könnte es aber werden, wenn die Ampelanlage wieder für längere Zeit ausfiele. Schließlich beginnt am kommenden Montag die Schule wieder. Dann ist mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen. Die Kreuzung an der Frankfurter Straße zum Dez könnte dann zum echten Problem werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.