Zu mehr Bewegung verhelfen

Angebot „Treffpunkt Bewegung“ wird in Stadtteilen erweitert

+
Dr. Andrea FröhlichLeiterin Sportamt

Das kostenfreie Bewegungsangebot, das nun den Namen „Treffpunkt Bewegung – in Ihrem Stadtteil“ trägt, wird ausgeweitet.

Von Euphorie beflügelt sei sie gewesen, als das Pilotprojekt „Treffpunkt Bewegung“ sich im vergangenen Jahr als Erfolg entpuppte, sagt Dr. Andrea Fröhlich. Und die Euphorie der Leiterin des Kasseler Sportamts hält weiterhin an: Das kostenfreie Bewegungsangebot, das nun den Namen „Treffpunkt Bewegung – in Ihrem Stadtteil“ trägt, wird ausgeweitet.

In verschiedenen Stadtteilen sind Menschen ab etwa 60 Jahre zu Spaziergängen mit Übungen unter professioneller Anleitung eingeladen. Das Angebot wolle man noch in anderen Stadtteilen ausweiten. Die Kick-off-Veranstaltung findet am morgigen Dienstag, 10 Uhr, in Wolfsanger statt. Fragen und Antworten.

Was genau ist „Treffpunkt Bewegung – in Ihrem Stadtteil“?

Ältere Menschen, die sich sonst wenig bewegen, sollen niederschwellig zu mehr und regelmäßiger Bewegung an der frischen Luft motiviert werden. Abgeholt werden sie dabei dort, wo sie zu Hause sind: in ihrem Stadtteil.

Warum lohnt sich die Teilnahme?

Bei den Stadtteilspaziergängen tun die Teilnehmer nicht nur etwas für ihre Gesundheit, sie lernen auch ihren Stadtteil besser kennen und knüpfen viele soziale Kontakte. „Das Pilotprojekt war bereits ein großer Erfolg“, sagt Fröhlich. Die Menschen hätten sogar WhatsApp-Gruppen eingerichtet, um weitere Treffen zu vereinbaren. Und besonders habe sie gefreut, dass die Teilnehmer auch im Winter ihre Spaziergänge im Freien fortsetzen wollten. Das Angebot ist kostenfrei, unverbindlich, Anmeldungen sind nicht nötig. Die Übungen finden unter qualifizierter Anleitung statt.

Was sind das für Übungen?

Gymnastische Übungen sollen die Koordination verbessern, Stürzen vorbeugen, Muskeln kräftigen und die Beweglichkeit fördern. „Die Teilnehmer können alle Übungen auch zu Hause nachvollziehen“, sagt Fröhlich. Nicht um Hochleistungssport gehe es, sondern um moderate Bewegungen, die dennoch viel für die Gesundheit bewirken können.

Findet der Treffpunkt Bewegung bei jedem Wetter statt?

Bei wenigen Ausnahmen wie Gewitter stehen geeignete Räume als Ausweichmöglichkeit zur Verfügung, sodass der Treffpunkt immer stattfinden kann. „In den Räumen machen wir die Übungen, tauschen uns aus“, sagt Fröhlich. Auch um Themen wie Ernährung soll es gehen.

Brauche ich spezielle Sportkleidung?

Nein, besondere Sportkleidung ist nicht nötig. Das gilt auch für die Schuhe. „Beides muss aber bequem für einen Spaziergang sein“, sagt Fröhlich.

Wer steckt hinter dieser Initiative?

Unter der Federführung des Sportamts Kassel startet die Initiative mit Unterstützung der Gemeinsamen Stelle der Krankenkassen für Prävention und Gesundheitsförderung in Hessen (GKV). Diese fördert den Treffpunkt Bewegung finanziell mit 152 000 Euro und sichert ihn damit für die nächsten drei Jahre. Unterstützt wird der Treffpunkt außerdem von Kasseler Sportvereinen und Netzwerkpartnern, dem Gesundheitsamt und dem Sozialamt. Das Projekt wird von der Uni Kassel wissenschaftlich betreut und findet im Rahmen des „Transfer- und Anwendungszentrums Sport in Kassel (Task)“ statt. Task wiederum wird vom Hessischen Ministerium des Inneren und für Sport gefördert.

Das sind die Termine und Treffpunkte

Bettenhausen/Forstfeld:

Jeden Mittwoch, 10 Uhr, Stadtteilzentrum Agathof, Agathofstraße 48.

Wolfsanger:

Jeden Dienstag, 10 Uhr, auf dem Dach des Edeka, Wolfsangerstraße 100.

Oberzwehren:

Jeden Mittwoch, 10 Uhr, Sophien-Apotheke, Altenbaunaer Straße 113.

Rothenditmold:

Jeden Dienstag, 11 Uhr, Mehrgenerationenhaus Heilhaus, Brandaustraße 10.

Niederzwehren:

Ab dem 29. August jeden Donnerstag, 16 Uhr, Elisabeth-Selbert-Haus, Frankfurter Straße 298.

Kirchditmold:

Jeden Dienstag, 10 Uhr, Luisen-Apotheke, Teichstraße 33.

Südstadt:

Ab dem 14. August, 17 Uhr, Auestadion Kassel/Südtribüne, Frankfurter Straße 143.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.