"Staatlich geförderte Pädophilie"

Anklage wegen Volksverhetzung: Kasseler Uni-Professor vor Gericht

+
Ulrich Kutschera

Der Kasseler Biologieprofessor Dr. Ulrich Kutschera, der mit umstrittenen Äußerungen schon öfter für Schlagzeilen sorgte, muss sich nun vor dem Amtsgericht verantworten.

Aktualisiert um 14.11 Uhr - Am Mittwoch beginnt ein Verfahren gegen den 64-Jährigen wegen Verdachts der Volksverhetzung sowie Beleidigung und Verleumdung. Dabei geht es um Kutscheras Äußerungen über Homosexuelle in einem Interview, das im Juli 2017 auf dem katholischen Internetportal kath.net v eröffentlicht wurde.

Im Zusammenhang mit der damals vom Bundestag beschlossenen Ehe für alle hatte der Evolutionsbiologe Homosexuellen "eine grundsätzliche Neigung zum sexuellen Missbrauch von Kindern vorgeworfen", so die Kasseler Staatsanwaltschaft. Dabei berief er sich auf angebliche biowissenschaftliche Fakten. Bekannt ist, dass es daraufhin zwei Strafanzeigen gegeben hat. 

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft seien die Äußerungen geeignet, Homosexuelle und insbesondere gleichgeschlechtliche Paare „in ihrer Geltung und ihrem Ansehen gegenüber heterosexuellen Mitmenschen als ungleichberechtigte Personen herabzuwürdigen und zu verletzen“.

In dem Interview hatte Kutschera homosexuelle Paare als „sterile, asexuelle Erotik-Duos ohne Reproduktionspotenzial“ bezeichnet. Zudem sagte er, bei einem Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare sehe er „staatlich geförderte Pädophilie und Kindesmissbrauch auf uns zukommen“. Kutschera hatte betont, die Äußerungen seien wissenschaftlich belegt und durch die Meinungsfreiheit gedeckt.

Außerdem muss sich Kutschera wegen einer Unfallflucht verantworten. Er soll 2017 ein anderes Auto beschädigt haben und weggefahren zu sein, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Termin: Mittwoch, 5. Juni, 11.30 Uhr Amtsgericht Kassel, Saal D115

Prozess gegen Kasseler Uni-Professor wegen Volksverhetzung

 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fisc her
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
M
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer
 © Andreas Fischer

Aus dem Archiv: "Noch Fragen?" Vor Ort bei einer Vorlesung des umstrittenen Professors Kutschera

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.