Beste Auftragslage aller Zeiten

Anlagenbauer AuE im Konjunkturhoch

KarstenFreimuth

Kassel. Der Kasseler Maschinen- und Anlagenbauer AuE erfreut sich einer hervorragenden Auftragslage und ist mit dem höchsten Orderbestand der Unternehmensgeschichte ins neue Jahr gestartet.

Das teilte Geschäftsführer Karsten Freimuth jetzt mit. Konkrete Zahlen mochte er aber unter Hinweis auf den Wettbewerb nicht nennen.

Zum guten Auftragspolster haben vor allem zwei Großaufträge beigetragen. Für einen deutschen Autobauer im Premiumsegment liefert AuE für einen zweistelligen Millionenbetrag eine Achsmontagelinie für eine neue Generation von Elektrofahrzeugen – der größte Einzelauftrag seit Firmengründung. Und ein Kunde aus den USA lässt die Kasseler für einen mittleren einstelligen Millionenbetrag eine bestehende Achsmontage für die Fertigung von SUV-Komponenten erweitern.

AuE hat den Umsatz seit Übernahme durch die Strama-MPS-Gruppe im bayerischen Straubing vor fast neun Jahren auf mehr als 40 Millionen Euro fast verdreifacht. Die Mitarbeiterzahl hat sich im selben Zeitraum auf 190 mehr als verdoppelt. Erst vor einem Jahr hat das Unternehmen eine neue Halle an seinem Standort im Industriepark Kassel in Betrieb genommen. Kostenpunkt: zwei Mio. Euro.

Der familiengeführte Autozulieferer Strama-MPS hat sich auf Achsmontagelinien, Einstelltechnik, Karosseriebausysteme, Prüfstände und Zerspanmungstechnik für die Autoindustrie spezialisiert. Das Unternehmen betreibt auch Produktionsstätten in China, den USA und Mexiko. Strama-MPS hat AuE aus einer Insolvenz heraus übernommen. (jop)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.