Polizei sucht nach Zeugen

Anschlag auf zwei Straßenbahnen

Kassel. Unbekannte haben am Donnerstagabend um kurz nach 23 Uhr die Scheiben von zwei fahrenden Straßenbahnen auf der Friedrich-Ebert-Straße zwischen Annastraße und Querallee eingeworfen. Fahrgäste wurden dabei nicht verletzt.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner steht noch nicht fest, mit welchem Gegenstand die Scheiben beschädigt wurden. „Möglicherweise sind dazu Zwillen benutzt worden. Was letztendlich damit verschossen wurde, ist bislang nicht bekannt.“

Den Angaben der beiden Tramfahrer zu Folge ereigneten sich die Sachbeschädigungen im Bereich der Friedrich-Ebert-Straße 76 bis 78. Zunächst war eine stadtauswärtsfahrende Straßenbahn betroffen. Kurz nach 23 Uhr zerbarst die Scheibe einer Tür im vorderen Teil der Tram. Nur etwa eine Minute später bemerkte der Fahrer einer Straßenbahn, die in die Gegenrichtung fuhr, zwei zersprungene Scheiben seiner Bahn und stoppte ebenfalls die Fahrt. Er stellte eine beschädigte Seitenscheibe mittig der Tram und eine beschädigte obere Scheibe im hinteren Teil der Bahn fest.

Da die beschädigten Sicherheitsscheiben nicht sehr weit voneinander entfernt liegen, könnten auch zwei Täter in Frage kommen. Ob dies aus einem Haus, vom Gehweg oder einem anderen Straßenteil geschah, ist bislang noch ungeklärt.

Die Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Mitte hat die Sachbearbeitung wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung übernommen. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 0561/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.