Eltern in Balance

Supereltern: 5 Tipps zum Glücklichsein

Eltern sind heutzutage oft überlastet. Mit 5 einfachen Tipps finden sie Balance zwischen Alltagsstress, den eigenen Bedürfnissen und denen ihrer Kinder.

Ein hektischer Alltag und vor allem Zeitmangel führen bei Eltern häufig zu Stress. Das hat eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Müttern und Vätern im Auftrag der AOK ergeben. Die Kurzstudie zeigt, dass die Herausforderungen durch Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Familienleben besonders groß sind. Vor allem die zeitlichen Engpässe und der damit verbundene Stress werden oft unterschätzt. Insbesondere Frauen in Paarfamilien, aber auch alleinerziehende Elternteile sind den zeitlichen Belastungen ausgesetzt. Schon frühere AOK-Familienstudien zeigen, dass Zeitstress die zentrale Belastungsdimension für Eltern darstellt. Weitere Erhebungen ergaben, dass Eltern, die weniger stark belastet sind, auch seltener Kinder mit gesundheitlichen Beschwerden haben. Und sind Kinder glücklich, wirkt sich das wiederum auf die gesamte Familie positiv aus. Doch was machen weniger gestresste Eltern anders? Sie nutzen Bewältigungsstrategien wie „Sport treiben“ und „Hobbys nachgehen“. Oder anders ausgedrückt: Sie schaffen sich bewusst Auszeiten für sich selbst. Die AOK Hessen hat im folgenden Video 5 Tipps zusammengestellt, wie Sie besser mit zeitlichen Engpässen umgehen können, aber dennoch Ihren Kindern und sich selbst gerecht werden:

Hier sind die Tipps aus dem Video noch einmal zusammengefasst:

1. Nein sagen – wenn man nicht mal konsequent nein sagen würde, bliebe man selbst oft auf der Strecke. Anfangs ist es vielleicht schwierig, aber man gewöhnt sich daran!

2. Hilfe annehmen – sich Hilfe zu suchen und Aufgaben abzugeben, ist eine starke Charaktereigenschaft! Und Oma und Opa sind bestimmt auch froh, wenn sie Zeit mit den Enkeln verbringen können.

3. Anspruch senken – Sie müssen nicht immer perfekt sein, diese Erwartung hat man meist nur an sich selbst. Und ein hundertprozentiges Richtig oder Falsch gibt es ohnehin nicht!

4. Zeit für sich selbst – nur wer selbst glücklich und zufrieden ist, kann dies auch weitergeben. Daher nehmen Sie sich ausreichend Zeit für eigene Hobbys und Freunde.

5. Klarmachen, was Sie leisten – Eltern sein ist anstrengend und läuft nicht einfach nebenbei. Das Arbeitspensum ist enorm und das darf man sich immer wieder hoch anrechnen!

Noch mehr Tipps für ein entspanntes Familienleben hat die AOK Hessen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.