Mehr Lebensqualität zu jeder Jahreszeit

+
Individuelle Wohnraumerweiterung: Anbauten orientieren sich an den Wünschen der Kunden und den baulichen Gegebenheiten. Jede Wohnraumerweiterung der Firma Apel Elementbau + Technik ist daher ein Unikat.

Kassel. An einem lauen Sommerabend den „Sundowner“ auf der Terrasse genießen, während man den Sonnenuntergang beobachtet, oder sich am Wochenende für einen Kurzurlaub auf den Freisitz zurückziehen – für viele Menschen ist der Frühling untrennbar mit der Vorfreude auf die Freiluftsaison verbunden.

Und wo lässt sich diese besser genießen, als im Wohlfühlambiente des eigenen Heims?

Doch muss dieser Genuss nicht auf milde Sommerabende beschränkt bleiben. Solche kleinen Lebensfreuden kann man sich ohne Weiteres auch ganzjährig und gänzlich wetterunabhängig gönnen. Mit einer einfachen Terrassenüberdachung etwa, lässt sich ohne großen baulichen Aufwand dem Regen trotzen. Auch vorhandene Terrassendächer können durch modulare Glaselemente problemlos zum Sommergarten erweitert werden. Dieser neu geschaffene Raum ist zwar unbeheizt, erwärmt sich aber schnell, sobald die Sonne auf die großzügigen Glasfronten trifft. In lichtdurchflutetem Ambiente entfaltet der Sommergarten besonders in den Übergangszeiten seine volle Aufenthaltsqualität.

Vollwertige Wohnraumerweiterung

Für all jene, die auch zur kalten Jahreszeit einen ungetrübten Blick in den Garten schätzen, ist ein Wohnwintergarten die perfekte Lösung. Dreifachverglast, wärmegedämmt und beheizbar stellt ein solcher Wintergarten eine vollwertige und darüber hinaus besonders langlebige Wohnraumerweiterung dar, die sich das ganze Jahr über ohne Einschränkungen nutzen lässt.

Mehr als 40 Jahre Erfahrung

Ein Sommer- oder Wintergarten schafft aber nicht nur zusätzliche Wohnfläche, sondern zugleich ein Plus an Aufenthalts- und Lebensqualität. Diese Qualität lässt sich ganz individuell nach den eigenen Wünschen ausgestalten: Dreh- oder Schiebetür, Dach und Bodenbelag, Beleuchtung und Beschattung – den Möglichkeiten sind höchstens durch die vorhandene Bausubstanz Grenzen gesetzt. „Wichtig ist, dass sich der Anbau dem Haus optimal anpasst und den Wünschen und Anforderungen der Bewohner entspricht“, weiß Sigrid Apel von Apel Elementbau + Technik.

Download

PDF der Sonderseite Tag der offenen Tür bei Apel Elementbau + Technik

Seit über 40 Jahren entwickelt, plant und produziert das Waldauer Familienunternehmen vor Ort und hat sich durch maßgeschneiderte Komplettlösungen einen Namen im Segment modularer Anbauten gemacht. Und das nicht nur, weil die Firma stets die jeweils passende bauliche Lösung findet, sondern vor allem, weil sie ihre Kunden bei jedem Schritt zuverlässig und kompetent begleitet. „Von der Planung und Baugenehmigung über das Fundament bis zur Produktion und Montage sowie der Verlegung der Bodenbeläge übernehmen wir alle anfallenden Arbeiten“, bestätigt Sigrid Apel.

Einen Überblick über das vielfältige Angebot hochwertiger Produkte und die beinahe grenzenlosen Gestaltungsmöglichkeiten für die heimischen vier Wände gewährt die Firma Apel an ihrem Tag der offenen Tür. Am 18. und 19. März lädt der Elementbau-Spezialist jeweils von 10 bis 16 Uhr ein, Anregungen für die Erweiterung und Verschönerung des Eigenheims zu sammeln. (pee)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.