Todesursache noch völlig unklar

Arbeiter finden menschlichen Schädel in Kassel - Kripo ermittelt

+

Kassel. Auf dem Gelände eines ehemaligen Gärtnereibetriebes im Kasseler Stadtteil Jungfernkopf haben Arbeiter am Mittwochnachmittag menschliche Knochen gefunden. Bei Rodungsarbeiten legten sie einen menschlichen Schädel, Rippenbögen und ein Becken frei.

Laut Polizei handelt es sich um Skelettreste einer Frau. Darauf deute die Form des Beckens hin. Außerdem seien weibliche Kleidungsstücke gefunden worden. Es ist noch nicht bekannt, wie lange die Frau tot ist und woran sie starb. „Von Selbsttötung bis Mord ist alles möglich“, sagte Jungnitsch. Tendenziell halte man einen Suizid für wahrscheinlich. An den Knochen seien bisher keine Spuren einer Gewalteinwirkung erkennbar.

Aktualisiert um 6.50 Uhr.

Aber noch sei alles Spekulation. Die Knochen wurden am Abend in die Gerichtsmedizin gebracht, wo sie in den kommenden Tagen untersucht werden. Die Ermittler kündigten an, jetzt auch alle Vermisstenfälle der vergangenen zwei Jahrzehnte noch einmal zu prüfen und mit den Ergebnissen der gerichtsmedizinischen Untersuchung zu vergleichen. Möglicherweise ergeben sich so Hinweise auf die Identität der Toten. Dass nur einzelne Knochen und kein vollständiges Skelett gefunden wurden, ist laut Jungnitsch nicht ungewöhnlich. „In solchen Fällen verschleppen Tiere häufig die Knochen“, sagte er. Die Polizei hat das Gelände an der Straße „Am Rande“ gesperrt. Beamte der Kripo und des Erkennungsdienstes sowie zwei Gerichtsmediziner untersuchten die Fundstelle.

Das Gelände, auf dem die Leichenteile gefunden wurden, gehörte bis vor etwa 15 Jahren zu einer Gärtnerei. Dann wurde laut Polizeiangaben der Geschäftsbetrieb eingestellt, das Areal verwilderte. Auf dem Grundstück befindet sich noch ein altes Wohngebäude, das bis vor etwa sieben Jahren von einer älteren Frau bewohnt wurde. (mkx)

Video: Knochenfund in Kassel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.