Quote sank im November erneut

Arbeitslosenquote gesunken: Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Kassel bleibt in Bestform

Der seit Jahren andauernde Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt in der Region hält auch zum Jahresende an.

Im November sank die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Kassel, zu dem neben Stadt und Kreis Kassel auch der Werra-Meißner-Kreis zählt, um 0,1 Punkte auf 5,4 Prozent. Zum Vergleich: Im Vorjahresmonat lag die Quote noch bei sechs Prozent. Damit waren im Berichtsmonat 15 285 arbeitsfähige Menschen ohne Job – 1580 weniger als noch vor einem Jahr.

Den stärksten Rückgang verzeichnet die Stadt Kassel, wo die Quote um 1,4 Punkte auf aktuell 7,4 Prozent sank. 7872 Personen sind hier erwerbslos – 1282 weniger als im November 2016. Im Kreis Kassel sank die Quote marginal um 0,1 Punkte auf 3,8 Prozent. Dort sind 4822 Menschen erwerbslos. Dagegen fällt der Rückgang im Werra-Meißner-Kreis deutlich kräftiger aus. Auf Jahressicht sank die Quote um einen halben Punkt auf fünf Prozent. Dort sind aktuell 2591 Personen ohne Job.

Besonders erfreulich ist die Entwicklung bei den Langzeitarbeitslosen, die ein Jahr und länger ohne Job sind. Deren Zahl sank binnen Jahresfrist um 1395 auf jetzt 5194. Für den Leiter der Arbeitsagentur in Kassel, Detlef Hesse, ein deutlicher Beleg für den zunehmenden Fachkräftemangel. Wegen des Personalmangels greifen immer mehr Betriebe auf diese Personengruppe zurück. 

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.